15852 Bewertungen
www.unterwegs.biz 4.85 5 15852
Kauf auf
Rechnung
Versand innerhalb
Deutschlands gratis ab 35€
  • Merkzettel
    0
  • Warenkorb
    0 0,00

Unterwegs ist ab sofort klimaneutral

Unterwegs ist ab sofort klimaneutral!

Als einer der ersten Outdoor-Ausstatter in Deutschland dürfen wir uns fortan als „klimaneutrales Unternehmen“ bezeichnen.

Gemeinsam mit ClimatePartner haben wir unsere Treibhausgas-Emissionen erfasst, reduziert und gleichen nicht vermeidbaren CO2-Ausstoß durch ein anerkanntes Klimaschutzprojekt in Brasilien aus.

Unsere einzelnen Schritte im Überblick:

1. Ökologischen Fußabdruck berechnen
Zusammen mit ClimatePartner haben wir den CO2-Fußabdruck („Corporate Carbon Footprint“ - CCF) von Unterwegs berechnet. Dabei wurden unter anderem sowohl Emissionsquellen wie Strom und Heizung, Druckerzeugnisse und Büromaterial als auch die Anfahrt der Mitarbeitenden der Unternehmenszentrale sowie aller Unterwegs Filialen berücksichtigt. Für das Jahr 2020 haben wir beispielsweise 956,53 Tonnen CO2 ausgestoßen. Der CCF-Wert zeigt deutlich an, wo CO2 reduziert werden kann.

2. Emissionen reduzieren
Ob Photovoltaik-Anlage auf der Lagerhalle, Umrüstung auf LED-Lampen, Ökostrom in allen Filialen oder Versand mit DHL GoGreen – wir unternehmen bereits einiges, um immer nachhaltiger zu werden. Damit wir stets eine gute Übersicht über den Erfolg der Reduktionsmaßnahmen haben und Verbesserungsmöglichkeiten aufgedeckt werden können, aktualisieren wir den CCF-Wert regelmäßig.



3. Emissionen ausgleichen
Dennoch, es bleiben immer Emissionen übrig, die wir nicht vermeiden können. An dieser Stelle setzen wir an und gleichen nicht vermeidbaren CO2-Ausstoß in Form eines Waldschutzprojekts in Brasilien aus:

Auf über 86.000 Hektar schützt das Projekt „Ecomapuá“ den Wald im Reservat „Várzea“ in „Pará“ an der brasilianischen Amazonasmündung. Rund um die Insel „Marajó“ liegend, durchziehen Wasserwege den natürlichen Regenwald des Reservats. Als eine Art Transportader begünstigen diese Ackerbau und Viehzucht. Die Folge: immer mehr entwaldete Flächen. Das Waldschutzprojekt knüpft hier an, verbietet kommerzielle Abholzung und schafft alternative Einkommensquellen für ansässige Familien, wie beispielsweise durch den Handel mit der Açaí-Frucht.

Waldschutzprojekte wie das „Ecomapuá“ erhalten Wälder langfristig und gewährleisten, dass der Schutz des Waldes höher gewichtet wird als dessen Abholzung. Das ist wichtig, denn vor allem Vegetation und Böden tropischer Sumpfwälder, Primärregenwälder oder Mangroven speichern besonders viel CO2 pro Hektar.



4. Transparenz schaffen
Über das Label „klimaneutrales Unternehmen“ und die ID-Nummer kannst Du unsere Klimaneutralität im sogenannten ClimatePartner-ID-Tracking stetig nachvollziehen: www.climatepartner.com/15648-2104-1001

Wir schreiben Nachhaltigkeit schon immer groß
Bei allen betrieblichen Planungen und Entscheidungen liegt unser Fokus immer auch auf dem Thema Nachhaltigkeit. Seien es ökologische Versand-Alternativen wie Papierklebeband und FSC-zertifizierte Kartons mit umweltfreundlichem Druck oder Umweltschutz-Maßnahmen wie das Anlegen einer Obstbaum-Wiese – wir sind stets auf der Suche nach neuen Ideen und Möglichkeiten.

Auch bei unserer Sortimentsauswahl setzen wir auf Umweltfreundlichkeit: Beim Einkauf bevorzugen wir nachhaltige Produkte, welche mit dem firmeneigenen Nachhaltigkeitssiegel gekennzeichnet sind. Das erleichtert Dir eine nachhaltigere Produktwahl und Du hast die Möglichkeit ökologischere Herstellungsverfahren zu unterstützen.


 

Unsere nächsten Ziele:

Wir möchten die Anzahl der Retouren verringern, Verpackungsmaterialien weiter optimieren und die Quote nachhaltiger Produkte im Sortiment steigern!