16443 Bewertungen
www.unterwegs.biz 4.85 5 16443
Kauf auf
Rechnung
Versand innerhalb
Deutschlands gratis ab 35€
  • Merkzettel
    0
  • Warenkorb
    0 0,00

Kinder-Wanderrucksack

Kinder-Wanderrucksack

Wenn es für Euch mehrere Tage herausgeht in die Natur, wird es für die Kids Zeit für einen eigenen Kinder-Wanderrucksack. Hiermit kommen die Kleinen dem Erwachsenwerden ein Stück näher und tragen ihr eigenes Equipment auf dem Rücken. Beim Kauf eines Kinder-Wanderrucksacks gibt es als Elternteil einige Aspekte zu beachten:

Kaufberatung weiterlesen
Geschlecht
Größe in l
-
Hersteller
Farbe
Preis in €
-
Gewicht in g
-
Nachhaltigkeit

Kaufberatung Kinder-Wanderrucksack

Kauf eines Wanderrucksacks für Dein Kind - Was ist zu beachten?

  • Gewicht - Wandern ist für die Jungen und Mädchen anstrengend, deshalb sollte der Rucksack so leicht wie möglich sein. Kinder haben noch nicht die Stärke eines Erwachsenen, also sollte die Ausrüstung ein geringes Gewicht besitzen. Einstellbare und gepolsterte Hüft- und Schultergurte sollten zudem dafür sorgen, dass die Last effektiv verteilt wird.

  • Größe - Ein Kinder Wanderrucksack sollte schon relativ voll (aber nicht schwer) gepackt werden, damit er stabil bleibt. Für Tagesausflüge sollten daher Modelle mit einem Volumen von weniger als 25 Litern, für 2-3-tägige Touren Rucksäcke mit einem Volumen von bis zu 40 Litern ausgewählt werden. Bei einem Volumen von mehr als 40 Litern eignen sich die Rucksäcke am besten für Reisen, die mehr als 3 Tage dauern. Die benötigte Kapazität eines Kinder-Wanderrucksacks sollte immer in Relation zur notwendigen Ausrüstung für eine Reise stehen.
  • Verstellbares Gurtzeug - Kinder wachsen und ihre Rucksäcke sollten durch verstellbare Gurte mit ihnen wachsen. So musst Du nicht alle zwei Jahre einen neuen Rucksack kaufen und die Kids können ihn, abhängig vom Wachstum und ihrer endgültigen Größe im Erwachsenenalter, viele Jahre tragen.
  • Rückensystem - Moderne Wanderrucksäcke sind mit ausgeklügelten Rückensystemen ausgestattet, die für gute Stabilität und Atmungsaktivität sorgen. Oft befinden sich Luftkanäle an den Rückwänden, um die Atmungsaktivität zu erhöhen. Bei einigen ist die Rückwand auch aus Netzgewebe gefertigt, sodass zwischen Rücken und Rucksack eine bessere Belüftung entsteht. Hier gilt es, das für Dein Kind praktikablere System herauszufinden.
  • Stauraum - Ein Rucksack sollte viele gut zugängliche Taschen besitzen, um die Ausrüstung besser organisieren zu können. Neben einem Hauptfach haben viele Rucksäcke ein Deckel- und ein Bodenfach. Auch Außentaschen sind praktische Möglichkeiten, die Trinkflasche oder den Snack leicht erreichbar zu verstauen.

  • Integrierbare Trinksysteme - Immer mehr Rucksäcke sind mit einem speziellen Fach für einen Wasserbeutel ausgestattet und haben eine Öffnung für einen Wasserschlauch. Diese Funktion wird immer beliebter, denn so haben Deine Kids die Möglichkeit zu trinken, ohne den Rucksack abnehmen zu müssen, um zur Trinkflasche zu gelangen.
  • Zubehör - Einige Rucksäcke haben bereits integrierte Regenhüllen. Falls aber nicht, solltest Du unbedingt eine dazu bestellen, falls der Himmel seine Pforten öffnet und nicht so bald wieder schließt. Und sollte der Stauraum mal nicht ausreichen, kannst Du zusätzliche Seitentaschen oder Flaschenhalter am Rucksack anbringen.
Unterwegs