schließen ❎

Leider gab es zu deiner Suche nach keinen Treffer.

Probiere es doch mal so:

  • Überprüfe die Schreibweise
  • Probiere ein Synonym
  • Gib weniger Suchbegriffe ein
  • Suche nach der Marke
  • Verwende einen allgemeineren Begriff

Oder frag uns direkt!

  • Kontakt per Mail
  • Telefon: 04421-500380

Hersteller

Kategorien

Artikel

schließen
NONE

Reiserucksack

Es wurden keine passenden Artikel gefunden.

169,95 € ★★★★★

139,95 € ★★★★☆

129,95 €

ab 179,95 €

159,95 € ★★★★★

149,95 € ★★★★★

ab 199,95 €

169,95 €

129,95 €

149,95 €

179,95 €

Zuletzt angesehene Artikel

So flexibel reist Du nur mit dem Reiserucksack

Reist Du am liebsten mit Rucksack, dann solltest Du Dein Gepäck in einen flexiblen Reiserucksack laden. Dieser punktet mit bequemem Tragekomfort, ist sehr zäh und sorgt mit einem ausgetüftelten Belade- und Taschensystem für mehr Ordnung auf der Reise. Je nach Unternehmung bieten Reiserucksäcke und Backpacks ein unterschiedliches Fassungsvermögen und sind dabei immer auf das maximale Platzangebot ausgelegt.

Reiserucksack vs. Koffer: Wann lohnt sich ein Rucksack?

Das schwer beladene Gepäckstück locker neben sich herziehen: Der Koffer auf Rollen scheint in puncto Komfort unschlagbar zu sein. Für den Familien-Hotelurlaub mit nur einer Bleibe mag das durchaus zutreffen. Doch es gibt auch Situationen und spezielle Arten von Reisen, wo der Rucksack definitiv den Vorzug bekommen sollte:

  • Längere und holprige Tragestrecken: Sind längere Strecken zu Fuß vorgesehen und führen diese auch noch über Kies, Pflaster und Treppen, wirst Du dich freuen, wenn Du Dir das Gepäck bequem auf den Rücken schnallen kannst und es nicht einhändig neben dir herschleppen musst.
  • Backpacking-Touren: Für Backpacker ist der Reiserucksack viel mehr als nur eine Möglichkeit, die Ausrüstung von A nach B zu transportieren. Wenn Du neue Landschaften durchwanderst, die schönsten Seiten Asiens, Amerikas oder andere Lieblingsplätze entdeckst und häufiger die Unterkunft wechselst, dann wird Dich vermutlich nur ein Backpacker Rucksack glücklich machen.
  • Nutzung von unterschiedlichen Verkehrsmitteln: Bus, Bahn, Flugzeug und vielleicht sogar Moped oder Fahrrad – wenn Du während Deiner Reise mehrere verschiedene Verkehrsmittel nutzt, ist ein Reiserucksack durchweg praktischer als ein Koffer.
  • Leichteres Gewicht bei gleichem Fassungsvermögen: Werden ein 40-Liter-Rucksack und ein 40-Liter-Koffer mit demselben Inhalt beladen, bleibt der Rucksack immer noch leichter als ein Koffer mit zum Teil sehr hohem Eigengewicht. Das kann vor allem bei Flugreisen den entscheidenden Vorteil bringen.
  • Befestigung auf der Außenseite: Schlafsack, Jacke, Schuhe – was auch immer Du für Deine Reise benötigst: Ist der Koffer erstmal voll, ist Schluss mit Beladen. Befestigungsschlaufen am Rucksack erlauben hingegen, dass auch an der Außenseite noch zusätzliche Ausrüstung transportiert werden kann.

Es gibt aber auch Rucksäcke, die mehrere Tragesysteme kombinieren. Dazu gehören Kofferrucksäcke, die neben Schultergurten außerdem Rollen besitzen und Reisetaschen, die alternativ auf dem Rücken getragen werden können.

Aus welchem Material bestehen robuste Reiserucksäcke?

Als führendes Material kommt bei Reiserucksäcken Polyester oder Polyamid zum Einsatz. Diese synthetischen Materialien gelten als leicht, reiß- und abriebfest, schnelltrocknend und zumindest wasserabweisend.

Ist absolute Wetterfestigkeit ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des richtigen Reiserucksacks, gibt es diese aber auch mit wasserdichter PU-Beschichtung. Viele Modelle sind alternativ mit Regenhülle erhältlich, die bei nassem Wetter bequem über den gesamten Rucksack gezogen wird und bei Sonnenschein in einem kleinen Rucksackfach verschwindet.

Am Rückensystem von Reise- und Wanderrucksäcken werden sehr gerne Mesh-Materialien verarbeitet. Die gitterförmige Struktur sorgt für eine verbesserte Luftzirkulation und gewährt ein angenehmes Tragegefühl.

Die clevere Ausstattung eines Reiserucksacks

Ob Wanderrucksack oder Kletterrucksack: Hochwertige Rucksäcke überzeugen so gut wie immer mit durchdachten Details und angenehmem Tragekomfort. Beim Reiserucksack kommt Dir vor allem diese Ausstattung sehr entgegen:

  • Komfortables Tragesystem: Ein großer Reiserucksack muss sich auch bei erheblicher Zuladung noch komfortabel tragen lassen. Gepolsterte Schultergurte sind beim Reiserucksack deshalb unverzichtbar. Die Riemen dürfen nicht zu schmal sein und die Polsterung nicht zu weich. Sind diese Kriterien erfüllt, erlauben sie eine definierte Übertragung des Gewichts auf die Schultern.
    Der breite und ebenfalls gepolsterte Hüftgurt nimmt am Rucksack eine enorm wichtige Rolle ein, denn die Hauptlast sollte nicht auf den Schultern, sondern vielmehr auf der Hüfte sitzen.
    Beim Reisen – vor allem bei Flugreisen – ist es außerdem wichtig, dass sich alle Gurte und Riemen gut fixieren, abdecken oder sogar abnehmen lassen. Stattdessen kannst Du den Rucksack aber auch in einen Packsack stecken.
  • Abnehmbare Daypacks: Für die lange Anreise ist der Backpack-Rucksack ein idealer Lastenesel, doch für Tagesausflüge findest Du ihn dann doch eine Nummer zu groß? In diesem Fall siehst Du Dich am besten nach Reiserucksack-Modellen mit abnehmbaren Daypacks um. Alternativ gibt es aber auch faltbare Tagesrucksäcke mit kleinem Packmaß, die problemlos im Reiserucksack Platz finden.
  • Übersichtlicher Aufbau mit mehreren Taschen und Fächern: Das größte Volumen bieten sogenannte Toploader. Das sind Rucksäcke, die von oben beladen werden können. Im großen Hauptfach bringst Du sehr viel Ausstattung unter. Damit Du Dich nicht jedes Mal durch den kompletten Inhalt wühlen musst, ist es ungemein praktisch, wenn der Reiserucksack zusätzlich über seitliche und frontale Öffnungen verfügt.
    In den äußeren Reißverschluss-Taschen und im Deckelfach können kleinere und oft benötigte Utensilien sicher verstaut werden. Befestigungsschlaufen an der Außenseite bieten eine weitere Anbringungsmöglichkeit für sperrige Ausrüstung.
  • Laptop-Rucksack: Nutzt Du den Reiserucksack für Geschäftsreisen oder Kurztrips, kann ein Laptop-Fach von Vorteil sein. Bei vielen kleineren Reiserucksäcken in Handgepäck-Größe gehört das gepolsterte Fach bereits zum Standard und hält Dein Notebook heil, wenn es Dich auf der Reise begleitet.

Gibt es für Damen und Herren unterschiedliche Rucksäcke?

Viele Outdoor-Rucksäcke werden als Unisex-Modell angeboten. Doch es gibt auch immer mehr Rucksäcke für Damen und das aus gutem Grund: Frauen haben einen kürzeren Oberkörper als Männer. Frauenspezifische Rucksäcke sind deshalb etwas kürzer gehalten.

Weitere Unterschiede zeigen sich bei den Tragegurten und beim Hüftgurt. Die Schultergurte sind an den schmaleren Schulterbau von Frauen angepasst, der Brustgurt befindet sich meist etwas höher als bei Unisex-Rucksäcken. Der Hüftbau von Frauen ist hingegen etwas breiter als bei Männern. Um eine bessere Gewichtsübertragung auf die Hüften zu gewähren, sind die Hüftflossen an den Damen-Reiserucksäcken schräger angesetzt und entsprechend gepolstert.

Welche Größe ist ideal für den Reiserucksack?

Welche Größe benötigt wird, ist natürlich ganz individuell. Je mehr Gepäck in den Rucksack soll, desto mehr Liter muss der Reiserucksack haben. Für Tagesausflüge oder eine Übernachtung außer Haus eignen sich leichte Rucksäcke mit 25 Litern Fassungsvermögen. Diese Tagesrucksäcke liegen kompakt am Rücken und werden selbst nach Stunden nicht zur Last.

Suchst Du einen Reiserucksack für kürzere Städtetrips oder bist Du in sehr warmen und trockenen Regionen unterwegs, können Rucksäcke mit 40 Litern bereits absolut ausreichend sein. Diese gehen bei den meisten Fluglinien außerdem noch als Handgepäck durch, sodass Du nach der Landung am Reiseziel gleich nach draußen stürmen kannst und keinen Zwischenstopp am Kofferband mehr einlegen musst.

Für Backpacker darf es in der Regel gerne etwas mehr sein. Bei der längeren Reise greifen sie gerne zu Rucksackgrößen zwischen 50 bis 70 Litern. Diese können die Ausrüstung für rund zwei Wochen fassen, ohne sich dabei bereits zu schwer an den Rücken zu hängen. Vor allem Frauen entscheiden sich bei gerne für einen Backpack in dieser Größe.

Bei mehrwöchigen Aufenthalten und Reisen in kühlere Gebiete kann durchaus ein noch größerer Trekking-Rucksack sinnvoll sein. Bei Rucksackgrößen über 70 Litern muss allerdings im Hinterkopf behalten werden, dass diese bei voller Beladung ganz schön schwer sein können.

Reist Du mal mit viel Gepäck und zwischendurch immer wieder minimalistisch, gelten Backpacks mit rund 50 bis 60 Litern als perfekte Allrounder für Reisen unterschiedlicher Art.

Wie sollte ich meinen Reiserucksack richtig packen?

Zuerst sollte ein Reiserucksack grundsätzlich gut an die Körpergröße angepasst und bequem zu tragen sein. Er sollte nicht drücken oder scheuern. Darüber hinaus kannst Du mit ein paar simplen Maßnahmen von einem noch höheren Tragekomfort profitieren:

  • Im Idealfall sollte der volle Rucksack nicht mehr als rund 25 % des eigenen Körpergewichts wiegen.
  • Leichte Ausrüstung und Kleidung wird am Boden und an der körperabgewandten Seite des Rucksacks verstaut.
  • Schwerere Gegenstände gehören im Backpack weiter nach oben und sollten sich etwa im Bereich zwischen dem mittleren Rücken und den Schultern ganz nah am Körper befinden.
  • Ausrüstung, die schnell und regelmäßig griffbereit sein muss – etwa Getränke, Kopfbedeckung oder Jacke – sollte in die Außentaschen oder Deckeltasche gepackt werden.
  • Mit einem Packsack kannst Du mehr Ordnung in einen großen Backpack bringen.

Zum Seitenanfang

Unterwegs ist eine Firmengruppe von Outdoor-Fachgeschäften, die ihren Ursprung 1987 in Wilhelmshaven hat. Zunächst als reines Einzelhandelsgeschäft gegründet, führte das auf Service, Qualität, Fairness und Vielfalt fußende Angebot zum schnellen Wachstum.