schließen
NONE

Trekkingnahrung

Es wurden keine passenden Artikel gefunden.

1,95 € (3,00 €/100 g) ★★★★★

1,95 € (3,00 €/100 g) ★★★★★

8,50 € ★★★★★

7,50 € (3,95 €/100 g) ★★★★★

5,95 € (4,16 €/100 g) ★★★★★

9,95 € (7,77 €/100 g) ★★★☆☆

4,50 € (2,25 €/l)

8,95 € (7,10 €/100 g)

7,50 € (4,17 €/100 g) ★★★★★

5,95 € (4,19 €/100 g) ★★★★★

5,95 € (4,25 €/100 g) ★★★★★

5,95 € (3,94 €/100 g) ★★★★☆

6,50 € (3,61 €/100 g)

3,50 € ★★★★★

ab 2,95 € (11,80 €/100 g) ★★★★★

1,20 € ★★★★☆

9,95 € (7,77 €/100 g) ★★★★☆

8,95 € (7,10 €/100 g) ★★★★☆

10,95 € (7,20 €/100 g) ★★★★★

7,95 € (4,97 €/100 g)

Zuletzt angesehene Artikel

Trekkingnahrung - gut versorgt auf Tour

Wer viel aktiv unterwegs ist, braucht auch eine ausgewogene Nahrung. Der Kalorienbedarf während einer ausgiebigen Trekkingtour ist natürlich nicht mit einem entspannten Sonntag auf dem Sofa zu vergleichen. Je nach Aktivität und Klima steigt der Energiebedarf unseres Körpers auf mehrere tausend Kilokalorien pro Tag an. Dadurch sind wir unterwegs auf nährstoffreiche Lebensmittel angewiesen. Doch welche Nährstoffe sind für die Tour besonders hilfreich und für welche Trekkingnahrung sollten wir uns am Ende entscheiden? Immerhin spielt auch das Gewicht in unserem Rucksack eine große Rolle. Wir geben Ihnen eine Übersicht.

Welche Nährstoffe braucht unser Körper auf Tour?

Zunächst einmal gilt, dass die Zusammensetzung der Verpflegung für eine Trekkingtour auch davon abhängt, wie diese gestaltet ist. Was verlangt die Tour Ihnen ab? Ist die Art der Belastung eher auf Ausdauer, Kraft oder gar Schnelligkeit ausgelegt? Generell greift unser Organismus bei Belastung (also bei maximal möglicher Sauerstoffaufnahme) zuerst auf Energiereserven in Form von Kohlenhydraten zurück. Was das angeht ist der Körper ein wenig „faul” - oder auch effizient. Denn die Energie aus Kohlenhydraten ist erheblich schneller verfügbar als beispielsweise aus Fett. Wissend, welcher Nährstoff die Verpflegung dominieren sollte, stellt sich nun die Frage nach der Qualität.

Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate

Es kann zwischen zwei Arten von Kohlenhydraten unterschieden werden:

- Monosaccharide sind sogenannte kurzkettige Kohlenhydrate. Sie sind zum Beispiel in reifem Obst oder Schokolade enthalten.
- Oligosaccharide sind sogenannte langkettige Kohlenhydrate. Diese finden wir zum Beispiel in Bohnen, Kartoffeln oder Haferflocken

Wichtig hierbei ist, dass das „Endprodukt”, das unser Körper als Energiequelle benötigt, immer das Monosaccharid Glucose ist. Langkettige Kohlenhydrate müssen daher immer erst aufgespalten werden und stehen somit nicht so schnell für neue Power zur Verfügung. Auf der anderen Seite sorgen sie dadurch jedoch auch dafür, dass wir uns länger satt fühlen. Der Speiseplan sollte bei den Hauptmahlzeiten also vorwiegend auf Basis der komplexeren Kohlenhydrate erstellt werden.

Proteine als Grundbaustein für den Körper

Beim Thema Eiweiß denken viele zuerst an Muskeln. Zu Recht! Immerhin bewirken bestimmte Proteine die Bewegung unserer Muskeln und spielen somit eine große Rolle. Doch Proteine spielen in unserem Organismus auch in vielen anderen Bereichen eine wichtige Rolle. Sie speichern Stoffe (zum Beispiel Eisen) und stellen die Basis für Zellen, Hormone und Enzyme. Sogar am Immunsystem sind sie beteiligt. Beliebte Quellen für Protein sind Fleisch (beispielsweise Beef Jerky oder Chili con Carne), Fisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte oder Nüsse.

Fette, Mineralstoffe und Co. nicht vergessen

Bei jeder Outdoor-Mahlzeit sind darüber hinaus Fette als lebensnotwendiger Nährstoff wichtig. Hier sollte auf (mehrfach) ungesättigte Fettsäuren geachtet werden. Diese Fette sind für den Körper essentiell, sie werden also zwingend benötigt und können nicht von unserem Organismus erzeugt werden (Pflanzen können das). Eine hervorragende Quelle dafür - und aufgrund ihrer Beschaffenheit optimal als Outdoor Nahrung geeignet - sind vor allem Nüsse. Sie bieten darüber hinaus auch viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Auch Pflanzensamen wie zum Beispiel Chiasamen oder Leinsamen sind eine tolle Ergänzung für die Nahrung auf Tour.

Alles drin aber dennoch leicht und kompakt? Trekkingnahrung für unterwegs

Auf längeren Touren steht uns selten eine Küche zur Verfügung, in der eine umfangreiche Mahlzeit zubereitet werden kann. Eher muss unser gesamtes Outdoor Essen im Rucksack seinen Platz finden. Die Trekkingnahrung sollte dabei jedoch alle erwähnten Nährstoffe mit sich bringen, dabei leicht und haltbar sein und schnell mit Hilfe eines Outdoor-Kochers zubereitet sein. Und schmecken soll es natürlich auch...

In den letzten Jahren hat sich im Bereich Trekkingnahrung zum Glück einiges getan. Das Essen auf Tour hat in vielerlei Hinsicht an Qualität dazu gewonnen. Fertiggerichte für unterwegs sind heute hochkalorische Trekking-Mahlzeiten, die schmecken und zugleich eine gute Grundlage für einen langen Tag darstellen. Da ist es kein Problem mehr, für eine Weile auf Restaurants oder Supermärkte zu verzichten.

Die Gerichte für unterwegs sind gefriergetrocknet, fertig portioniert und Sie müssen das Essen lediglich mit heißem Wasser zubereiten. Das stellt geringe Anforderungen an Ihre Outdoor-Küche und bietet dennoch viel Abwechslung. Häufig kann das Essen sogar direkt in der Tüte zubereitet werden und es wird nicht einmal ein Topf benötigt. Selbst ein Müsli mit Milch nach Schweizer Art zum Frühstück oder ein Glas Wein am Abend sind heutzutage nur durch Zugabe von Wasser kein Problem mehr. Know-How auf Sternekoch-Niveau ist da nicht mehr nötig ;-)

Lassen Sie sich Nudel- und Fleischgerichte, Soja-Bolognese und vieles mehr beim Trekking schmecken und holen Sie sich einfach und schnell die nötige Energie für den Outdoor-Tag. Dabei ist es egal, in welcher Region Sie auf Tour sind - Sie nehmen Ihr Lieblings-Gericht stabil, luft- und wasserdicht verpackt überall mit hin.

Superfoods für zwischendurch

Neben dem klassischen Hauptgericht stellt sich auch immer die Frage nach den Snacks für zwischendurch. Bewährt haben sich hier vor allem besonders reichhaltige Müsli-Riegel. Die kompakte und leichte Power-Nahrung eignet sich auch hervorragend für Städtereisen. Sie können als Lebensmittel aber bei guter Qualität auch im Alltag ein gesunder Bestandteil der Ernährung sein. Gute Lebensmittel erkennen Sie meist an einer recht kurzen Zutatenliste. Vollkornhaferflocken, Nüsse, Samen, Honig, Trockenfrüchte oder etwas Schokolade - viel mehr muss nicht rein in den Power-Riegel. Zucker, billiges Fett, Konservierungsstoffe oder Feuchthaltemittel sind eher fehl am Platz. Der Energiegehalt ist besonders hoch und manchmal machen die Riegel so satt, dass sie Outdoor schon fast eine komplette Mahlzeit ersetzen können.

Welches Getränk beim Trekking?

Diese Frage taucht immer wieder auf - dabei ist die Antwort relativ einfach. Am besten ist und bleibt natürlich Wasser. In seiner natürlichsten Form kann Wasser von unserem Organismus hervorragend aufgenommen werden. Natürlich spricht auch nichts gegen einen guten Kaffee am morgen. Auch ein wärmender Tee am Lagerfeuer tut richtig gut. Auf chemische Pulver, die mit Wasser versetzt werden, sollte besser verzichtet werden. Tipp: Denken Sie beim Auffüllen Ihrer Wasservorräte immer daran, die Qualität der Quelle zu überprüfen. Greifen Sie im zweifel auf hochwertige Wasseraufbereiter zurück oder kochen Sie das Wasser ab.

Fazit: Qualität und Ausgewogenheit höchstes Ziel

Die Auswahl der Verpflegung will vor jeder Unternehmung gut durchdacht und auf die gegebenen Umstände angepasst sein. Eine gute Zusammensetzung der verschiedenen Nährstoffe und Mineralien ist gerade bei körperlicher Belastung besonders wichtig. Bei der großen Auswahl an Trekking-Mahlzeiten im Unterwegs Outdoor Shop finden Sie immer das Richtige für Ihren persönlichen Speiseplan - egal ob Sie nun lieber Reis oder Nudeln essen ...

Zum Seitenanfang

Unterwegs ist eine Firmengruppe von Outdoor-Fachgeschäften, die ihren Ursprung 1987 in Wilhelmshaven hat. Zunächst als reines Einzelhandelsgeschäft gegründet, führte das auf Service, Qualität, Fairness und Vielfalt fußende Angebot zum schnellen Wachstum.