schließen
NONE

Wanderschuhe

Es wurden keine passenden Artikel gefunden.

94,95 €124,95 € ★★★★★

169,95 €199,95 € ★★★★★

209,95 € ★★★★★

ab 219,95 €

239,95 € ★★★★★

249,95 € ★★★★★

219,95 €

189,95 € ★★★★★

289,95 €

249,95 € ★★★★★

179,95 € ★★★★★

249,95 € ★★★★★

199,95 €

219,95 € ★★★★★

ab 249,95 € ★★★★★

249,95 € ★★★★★

ab 269,95 € ★★★★★

189,95 € ★★★★★

259,95 € ★★★★★

ab 209,95 € ★★★★★

209,95 €

219,95 € ★★★★★

239,95 € ★★★★★

ab 199,95 € ★★★★★

199,95 € ★★★★★

199,95 € ★★★★★

189,95 € ★★★★★

ab 209,95 €

ab 219,95 € ★★★★★

Zuletzt angesehene Artikel

Trekkingschuhe und Wanderschuhe kaufen bei Unterwegs!

Sie möchten endlich den Jakobsweg bewältigen, Ihre liebgewonnenen Wanderbegleiter scheuern nach langjährigem Tragen oder es steht Ihnen Ihre erste, kleinere Wanderung bevor? Egal, was genau Sie auf unsere Shop-Seite treibt, Sie möchten Wanderschuhe kaufen. Falls Sie unsicher sind, worauf Sie beim Kauf achten sollen, bleiben Sie dran und finden Sie bei Unterwegs das passende Schuhwerk für schwierige, alpine Projekte oder leichte, angelegte Trails.

Wanderschuhe kaufen: Vielfältige Auswahl bei Unterwegs

Füße könnten unterschiedlicher nicht sein, weswegen der Wanderschuh dem individuellen Fuß gerecht werden muss. Unsere Hersteller bieten Ihnen Schuhe und Stiefel in verschiedenen Ausführungen – für zarte, schmale Füße aber auch für breite, große Füße. Jeder Mensch hat nicht nur je nach Verwendungszweck, sondern auch aus anatomischer Sicht andere Anforderungen an einen Hikingschuh: Frauen- und Männerfüße unterscheiden sich vor allem durch Ausprägung der Breite und der Größe. Die Passform spielt selbst bei kurzen Wanderungen eine große Rolle. Ist der Schuh zu groß und die Hacke rutscht raus, scheuert der Schuh und es entstehen schmerzhafte Blasen. Ist der Schuh zu eng, kühlt der Fuß aus und es entwickeln sich Druckstellen.

Ein guter Sitz des Schuhwerks ist besonders auf unbefestigten Wegen entscheidend. Der Schuh muss Ihrem Fuß Halt und Stabilität bieten, auch wenn es unterwegs mal rutschig und steinig wird. Dies kann er nur mit einem darauf ausgelegten Aufbau: griffige Sohle, robustes Material, eingearbeitete Dämpfung... An einen guten Trekkingschuh haben Sie andere Anforderungen als an einen gängigen Freizeitschuh, weswegen Erstere mehr Gewicht auf die Waage bringen. Sobald Sie beim Kauf der Wanderschuhe das erste Exemplar in den Händen halten, fokussieren Sie sich zunächst auf die Eigenschaften und den Aufbau des Schuhs.

Mit Hallux valgus auf Wanderschaft?

Neben vielfältigen Passformen und Materialien spielen Krankheiten oder Fußfehlstellungen eine Rolle beim Wanderschuhe kaufen. Beispielsweise benötigen Sie bei einem Hallux valgus – einem Schiefstand der Großzehe – Trekkingschuhe, die über breitere Leisten geschustert wurden und den nötigen Platz für Zehen und Ballen liefern. Hersteller wie Hanwag, Keen und Meindl sind hier beispielsweise die richtige Wahl.

Worauf muss ich beim Wanderschuhe kaufen achten? TEIL I

Sie möchten Wanderschuhe kaufen, wissen aber nicht, worauf Sie achten müssen? Zunächst stehen Sie vor der Frage: Wofür benötige ich die neue Fußbekleidung?

  • Ihnen steht eine lange, mehrtägige Wanderung bevor, die Sie erschöpfen und ermüden wird
  • Bisher haben Ihre Füße Sie noch nie den ganzen Tag über Stock und Stein tragen müssen und sind einen langen Marsch nicht gewohnt
  • Sie sind kein Fan von Trekkingstöckenund haben die Hände lieber frei
  • Sie sind kein Fliegengewicht, sind groß oder breit gebaut
  • Zusätzlich tragen Sie einen gut befüllten Trekkingrucksack ab 50l, der nicht gerade wenig wiegt
  • Ihr geplanter Weg führt Sie über steinige Wege (Geröll) und unbefestigte Pfade, oberhalb der Baumgrenze

Sie konnten einigen der Aussagen zustimmen? Dann sind Sie auf der Suche nach einem festen Modell mit hohem Schaft, das Ihnen auf allen Wegen sicheren und stabilen Halt gibt. Diese Modelle verhindern ein Umknicken und schützen vor unangenehmen Stößen gegen Geröll oder Steine.

  • Ihr Weg führt Sie einige, wenige Stunden über angelegte Wanderwege
  • Der Schuh soll Ihnen nicht nur in der Natur gute Dienste leisten, sondern soll Sie auch durch Dörfer oder Städte tragen
  • Ihr Gepäck ist leicht – womöglich nutzen Sie Trekkingstöcke, um Halt auf dem Weg zu finden
  • Ihre Sehnen und Muskeln sind gut trainiert, da Sie viel spazieren und ständig auf den Beinen sind
  • Sie spüren gerne den Untergrund, auf dem Sie laufen
Hier treffen die Aussagen eher auf Ihr Vorhaben zu? Dann wird Ihre Suche bei weicheren Trekkingschuhen erfolgreich sein.

Mit dem passenden Wanderstiefel Kinder glücklich machen

Mit dem Kind wandern gehen? Ja, bitte! Ab in die Natur mit den kleinen Rabauken und auf eigenen Beinen die Welt entdecken. Damit der Spaß an der frischen Luft zum Highlight wird, müssen Kinder Wanderschuhe her. Unsere Modelle bieten viel Halt und Schutz, gleichzeitig entlastet eine schonende Dämpfung die Gelenke. Schnellschnürsysteme oder Klettverschluss beglücken den stürmischen Abenteuerfan, da er innerhalb weniger Handgriffe bereit ist, die Wildnis zu erkunden.

Worauf muss ich beim Wanderschuhe kaufen achten? TEIL II

Ist klar, welche Passform es sein soll, stellt sich Ihnen erneut die Frage: Worauf muss ich beim Wanderschuhe kaufen achten? Im zweiten Schritt finden Sie heraus, mit welchen technischen Details Ihr Schuh ausgestattet sein sollte. Analysieren Sie dafür vor allem die Beschaffenheit Ihres Wanderweges, Vorlieben, das Klima und mögliche Fußbeschwerden.

Das Obermaterial: Die Qual der Wahl

Synthetik oder Leder? Beim Obermaterial spielen die eigenen Vorlieben und die Witterungsbedingungen der Reiseregion eine große Rolle. Leder verfügt zum Beispiel über eine effiziente Temperaturregulation, das heißt, es wirkt wärmend bei kalten Temperaturen und kühlend bei höheren Temperaturen. Weiterhin ist Leder atmungsaktiv und sorgt für einen hervorragenden Feuchtigkeitsaustausch. Es ist äußerst robust und anpassungsfähig. Zudem können Sie Ihrem ledernen Hikingschuh durch eine Imprägnierung, die das Naturmaterial zusätzlich pflegt, stark wasserabweisende Eigenschaften verleihen.

Eine Alternative zu Hikingschuhen aus Leder sind Modelle aus Synthetik. Auch wer vegane Wanderschuhe bevorzugt, trumpft mit Synthetik auf. Die Kunstfasern trocknen schneller als Leder und sind zudem leichter.

Das Futter: Sommer oder Winter?

Bei Herbst- oder Winterwanderungen oder auf Touren in kälteren Gebieten achten Sie auf ein angemessenes, wärmendes Innenfutter bei Ihren Wanderschuhen – ein Leder- oder Synthetikfutter verschafft Abhilfe. Ein gutes Innenfutter beschert Ihnen nicht nur ein angenehmes Schuhklima, sondern transportiert entstehende Feuchtigkeit auch auf schnellstem Wege nach außen.

Die Membran: Muss das Schuhwerk wasserdicht sein?

Eine Membran schützt Ihren Fuß vor Nässe und sorgt dafür, dass Ihr Schuh dauerhaft wasserdicht ist und Feuchtigkeit dennoch nach außen transportiert wird. Falls keine Membran verarbeitet wurde, kann das Obermaterial imprägniert werden, damit Dreck und Wasser abperlen können.

Die Sohle: Ordentlich Grip bei jedem Schritt

Je anspruchsvoller das Gelände, desto gröber und griffiger die Sohle. Nach diesem Prinzip gilt es, die Sohle auszuwählen. Speziell bei Schnee und steilen Geröllwegen ist ein grobes, festes Profil in den Bergen überlebenswichtig. Befestigte Pfade können hingegen mit einer dünneren, weniger steifen Sohle bewandert werden. Besonders beliebt bei Herstellern und Käufern sind die hochwertigen Vibram-Sohlen aus Gummi – erkennbar an dem eingearbeiteten gelben Oktagon in der Sohle. Der Sohlenexperte ist ein Garant für Sicherheit, hervorragenden Halt auf schwierigem Untergrund und höchsten Tragekomfort.

Die Dämpfung: Ganz nach Vorlieben

Auf einfachen Wegen ist eine höhere Dämpfung zu empfehlen. Im alpinen Gelände und auf anspruchsvollen Trails ist wiederum Halt und Trittsicherheit gefragt. Abrollhilfen und clever verteilte Dämpfungselemente erleichtern das Abrollen, fangen Stöße beim Auftreten ab und sorgen für Komfort.

Wanderschuhe kaufen: Die Anprobe zählt

Welche Socken trage ich im Hikingschuh?
Vor der Anprobe sollten Sie sicherstellen, dass Sie die richtigen Socken tragen – möglichst eine Trekkingsocke. Dünne Businesssocken und Baumwollsocken haben in einem Hikingschuh nichts zu suchen und verursachen häufig Blasen und Druckstellen, da sie rutschen und die Feuchtigkeit nicht nach außen transportieren. Dadurch klebt die Socke nass am Fuß und reibt bei Bewegung unangenehm an der Haut.

Wie schnüre ich die Wanderschuhe?
Je mehr Ösen zum Schnüren vorhanden sind, desto besser lässt sich der Schuh individuell an den Fuß anpassen. Ist der Schuh zu fest geschnürt, entstehen Druckstellen und Blasen. Ist er zu locker geschnürt, verliert der Schuh an Halt und rutscht. Nehmen Sie sich viel Zeit zur Anprobe, um verschiedene Schnürtechniken auszuprobieren. Durch das Auslassen einiger Haken verschaffen Sie sich mehr Bewegungsfreiheit und weniger Druck am Spann.

Wie viel Platz muss ich vorne im Trekkingschuh haben?
Ihre Zehen sollten den vorderen Teil des Wanderstiefels nicht berühren und circa einen Daumen breit Spielraum besitzen. Ihre Zehen sollten die Möglichkeit haben, auf und ab zu wackeln. Überprüfen Sie gegebenenfalls die Größentabelle des Herstellers und vergleichen Sie diese mit Ihren Fußmaßen – es kann durchaus sein, dass Sie eine Schuhgröße zu Ihrer gängigen Größe hinzurechnen müssen.

Wie erkenne ich, dass ein Wanderschuh passt?
Die Ferse ist fest umschlossen und rutscht nicht beim Gehen. An den Seiten umfasst der Schuh den Fuß, ohne unangenehmen Druck zu verursachen. Ein Hin- und Herrutschen ist nicht möglich. Die Zehen haben ausreichend Platz, um zu wackeln. Wenn es beim Auf- und Ablaufen (gerne von Steigungen) weder zwickt noch zwackt, passt der Schuh.

Weitere Informationen zum Thema Schuhe, Socken, Einlegesohlen, Gamaschen und Pflegehinweise finden Sie in unserer Produktberatung „Tipps rund um Schuhe und Socken”.

Zum Seitenanfang

Unterwegs ist eine Firmengruppe von Outdoor-Fachgeschäften, die ihren Ursprung 1987 in Wilhelmshaven hat. Zunächst als reines Einzelhandelsgeschäft gegründet, führte das auf Service, Qualität, Fairness und Vielfalt fußende Angebot zum schnellen Wachstum.