Kauf auf
Rechnung
Versand innerhalb
Deutschlands gratis ab 35€

Solozelt

1-Personen-Zelt

Du wanderst am liebsten allein oder nächtigst einfach gerne im eigenen Zelt? Dann kommt das Ein-Personen-Zelt genau richtig. Dank kleinem Packmaß und geringem Gewicht bleibt Dein Rucksack leicht und dennoch gibt es im Zelt genug Platz für Dich und Dein Gepäck.

Kaufberatung weiterlesen
Größen
  • 1 Person
  • 2 Personen
Hersteller
Farbe
Preis in €
-
Gewicht in g
-
Nachhaltigkeit

Kaufberatung Solozelt

Übernachten in der Natur mit möglichst wenig Gepäck

Dem Stress und Trubel entfliehen und sich eine Auszeit unter freiem Himmel gönnen: Viele folgen dem Ruf der Natur und ziehen sich zum Kraft- und Energietanken gerne für einige Tage in entlegene Gebiete zurück. Bist Du alleine unterwegs und möchtest draußen übernachten, ist ein Einmannzelt genau auf diese Bedürfnisse zugeschnitten.

Doch auch beim Trekking mit der Gruppe bevorzugen viele die Privatsphäre, die nur ein Zelt für eine Person bieten kann. Mit dem 1-Personen-Zelt sind all diese Vorhaben kein Problem und es ergibt sich ein weiterer entscheidender Vorteil: Du kannst enorm an Gewicht einsparen, wenn statt des großen Mehrpersonenzeltes nur ein leichtes Einmannzelt mit auf die Rucksack-Tour kommt.

Klein – und dennoch mit vielen Annehmlichkeiten

Obwohl Einmannzelte entsprechend kleiner ausfallen als 2- oder 3-Personen-Zelte, stehen sie den größeren Modellen in nichts nach. 1-Personen-Zelte gibt es als Geodäten, Kuppelzelte oder Tunnelzelte. Je nach Form und Modell können sie von alleine stehen oder müssen abgespannt werden, um auch bei Sturm zu bestehen. Sie verfügen über eine stabile Konstruktion und trotzen nassen Bedingungen mit festem Material. Die Liegefläche ist so groß gestaltet, dass Du es Dir in jeder Position gemütlich machen kannst. Viele Modelle bieten außerdem eine angenehme Sitzhöhe. In komfortablen Einmannzelten gibt es oft genug Stauraum für das Gepäck, bei Zelten mit speziellen Vorrichtungen zum Loskoppeln des Innenzelts kann nach Bedarf sogar noch mehr Apsidenraum geschaffen werden.

Ultra-leichte 1-Personen-Zelte für Solowanderungen und Notfälle

Für eine Sommertour in wärmeren Gebieten und bei gutem Wetter sind kompakte und minimalistisch gestaltete Einmannzelte oftmals ausreichend. Diese ultraleichten Zelte mit geringem Platzbedarf begeistern jedoch nicht nur bei geplanten Trekking-Touren, sie eignen sich darüber hinaus hervorragend als Notfallzelte, wenn Du Outdoor unterwegs bist. Wenn das Zelt ausschließlich als Notschlafstelle in unvorhergesehenen Situationen oder für eine Biwak-Nacht dienen soll, reicht oft ein einfaches Modell mit kleinem Packmaß. Dieses ist deutlich leichtgewichtiger und verfügt über sehr kompakte Maße, dafür bleibt allerdings etwas Komfort auf der Strecke. Für das Gepäck ist nicht viel Raum vorgesehen, aber ein ultraleichtes 1-Personen-Zelt schützt genauso effizient vor Wind, Regen und Kälte wie ein großzügiger ausgestattetes Einmannzelt. Und je kleiner und niedriger das Zelt ausfällt, desto weniger Angriffsfläche hat es bei Wind und Sturm zu bieten.

Dieses Material bereitet Dir ein angenehmes Nachtlager

Deine Unterkunft auf Zeit kann extremen Wettersituationen ausgesetzt sein. Ob Hitze oder Kälte, Sonne oder Regen – drinnen solltest Du Dich bei jedem Wetter wohl fühlen. Strapazierfähiges, reißfestes und wasserdichtes Material mit UV-Schutz sowie ein stabiles Gestänge bilden deshalb die Grundlage für ein hochwertiges 1-Personen-Zelt.

Am Außenmaterial sind es Polyester oder Polyamid, die gemeinsam mit doppelseitigen Silikon- oder PU-Beschichtungen für trockenen Komfort sorgen. Einwandige Zelte bestehen aus besonders robustem Material, überzeugen mit einem schnellen Aufbau und gelten als ultraleicht.

Entscheidest Du Dich für ein doppelwandiges Zelt, gibt es neben dem Außenzelt noch ein separates Innenzelt. Dieses besteht aus einer atmungsaktiven Funktionsfaser, meistens aus Polyamid. Kondenswasser, das bei geringer Belüftung im Inneren schnell entstehen kann, wird so über das Innenzeltgewebe nach außen transportiert und kann dort verdunsten. Moskitonetze am Innenzelt halten lästige Insekten und Kriechtiere fern. Ist es warm und trocken, kannst Du das Außenzelt auch entfernen und einen herrlichen Blick auf den freien Himmel genießen.

Möglichst dick sollte der Boden des 1-Personen-Zelts ausfallen, denn dieser ist hoher Beanspruchung und hohem Druck ausgesetzt. Deshalb weist er auch eine höhere Wassersäule auf als das Außenzelt. Zeltböden mit Wassersäulen von 3.000 mm und mehr zählen zum Standard bei hochwertigen Trekkingzelten für eine Person.

Kommt es beim Trekking oder Camping also besonders auf das Packmaß an und bist Du zudem ohne Begleitung unterwegs, ist ein Solozelt eine gute Wahl. ... übrigens auch dann, wenn Du beim Wandern mit einer Gruppe Wert auf ein wenig Privatsphäre legst.

Unterwegs