Kauf auf
Rechnung
Versand innerhalb
Deutschlands gratis ab 35€
ACME
Wie alles begann
Farmarbeiter Joseph Hudson zog im Zuge der Industriellen Revolution nach Birmingham. 1860 hat er seinen Waschraum zu einer Werkstatt umfunktioniert, in der er Korkenzieher, Schnupftabakdosen und auch Pfeifen hergestellt hat. Den Durchbruch schaffte er 1883 mit einer Pfeife, die er für die Londoner Polizei entworfen hat. Ein durchdringender und unverwechselbarer Ton, der auch noch in 1,6 km Entfernung zu hören war, zeichnete diese Pfeife aus. In den folgenden 135 Jahren hat ACME 40 verschiedene Pfeifen-Designs entwickelt und patentiert.

Wo die Reise hingeht
Heute beliefert ACME Großkunden wie die FIFA, die NATO und den International Mountain Rescue Council. Die Entwicklung bei ACME steht aber nie still und so werden neue Pfeifen vor allem für Sport- und Sicherheitsorganisationen und -verbände neu entwickelt.
Geschlecht
Preis in €
-

ACME Pfeife Tornado 2000

Unser Top Artikel

Die ACME Pfeife Tornado 2000 ist eine der lautesten Pfeifen der Welt

Selbst bei starkem Hintergrundlärm und großen Entfernungen ist diese Pfeife optimal zu hören, denn sie erzeugt mit ihrem besonderen Design (ohne Kugel) die dafür nötigen extremen Hoch- beziehungsweise Niederfrequenztöne. Daher ist sie bei Rettungseinsätzen (S.O.L.A.S.) als Notsignal und Kommunikationsmittel, aber auch im Sportbereich wie zum Beispiel in der Fußball Champions League (F.I.F.A.) unersetzlich. Ihr wasserfestes
  1. Zum Artikel

Zuletzt angesehene Artikel

Unterwegs