schließen ❎

Leider gab es zu deiner Suche nach keinen Treffer.

Probiere es doch mal so:

  • Überprüfe die Schreibweise
  • Probiere ein Synonym
  • Gib weniger Suchbegriffe ein
  • Suche nach der Marke
  • Verwende einen allgemeineren Begriff

Oder frag uns direkt!

  • Kontakt per Mail
  • Telefon: 04421-500380

Hersteller

Kategorien

Artikel

schließen
NONE

Moskitonetze

Zuletzt angesehene Artikel

Moskitonetz für die Reise: Wirkungsvoller Mückenschutz

Du planst eine Reise in ein tropisches Gebiet? Dann schau Dich am besten nach einem Moskitonetz um. Vom ultraleichten Outdoor-Insektenschutz bis hin zum riesigen Moskitonetz für Doppelbetten steht Dir eine große Auswahl offen. Die durchsichtigen Netze bereiten Dir einen ruhigen Schlaf und schützen Dich vor schmerzhaften Stichen und Krankheiten.

Der mobile Insektenschutz für Reisen in Risikogebiete

Meistens sind Insektenstiche einfach nur lästig. Es gibt aber auch Insekten, die gefährliche Krankheiten übertragen können. Zu diesen Infektionskrankheiten zählen unter anderem Malaria, Dengue-Fieber oder Gelbfieber. In den Tropen ist ein ausreichender Schutz deshalb besonders wichtig. Neben stichfester Kleidung und einem Insektenschutz wie einem Anti-Mücken-Spray sind es nachts vor allem Moskitonetze, die Dich vor Moskitos und anderen Insekten schützen.

Die Form der Moskitonetze

Reist Du alleine oder seid Ihr zu zweit? Schläfst Du im Freien oder bevorzugst Du die bequemere Unterkunft im Bett? Gibt es Befestigungsmöglichkeiten zum Anbringen des Moskitonetzes? Sind all diese Fragen geklärt, kannst Du Dich für eine der folgenden Netzformen entscheiden:

Kastenförmiges Moskitonetz

Viel Platz für mehrere oder große Personen bieten Moskitonetze in Rechteckform. Sie eignen sich ideal als Vorrichtung über dem Bett. Erhältlich sind sie in verschiedenen Größen und können vom Einzelbett bis zum Doppelbett alles unter dem schützenden, durchsichtigen Vorhang verschwinden lassen. Sie benötigen zwischen 4 bis 6 Befestigungspunkte, was in einigen Unterkünften zu einer Herausforderung werden kann. Gewicht und Packmaß sind etwas größer als bei Outdoor-Mückennetzen oder Netzen in Pyramidenform. Belohnt wirst Du unter dem großen Moskitonetz allerdings mit dem Maximum an Bewegungsfreiheit und einer guten Luftzirkulation.

Pyramidenförmiges Moskitonetz

Einige wichtige Gramm für Deine Reise kannst Du sparen, wenn Du ein Moskitonetz in Pyramidenform wählst. Dieses benötigt nur einen Befestigungspunkt und kann über einem Bett genauso aufgehängt werden wie über Deinem Outdoor-Schlafplatz. Unruhige Schläfer oder große Personen könnten es allerdings als unangenehm empfinden, wenn sie bei jeder Bewegung an das Netz stoßen.

Pop-Up Netz

Zum Campen unter dem freien Himmel eignen sich Pop-Up Moskitonetze hervorragend. Das Insektennetz entfaltet sich von selbst und Dir bleibt die Suche nach Aufhängemöglichkeiten erspart. Die Kuppelform über dem Kopf und Rumpf lässt genug Bewegungsfreiheit zu, dennoch kann die kompakte Form des selbststehenden Netzes für manche zu beengend sein. Diese Netzvariante bietet Freiluft-Schläfern optimalen Schutz vor Insekten, benötigt im Trekkingrucksack aber mehr Platz und wiegt etwas mehr als der Insektenschutz in Pyramidenform.

Material und Dichte bei Moskitonetzen

Je nachdem, ob Du das Moskitonetz vorwiegend innen oder außen nutzt und in welchen Gebieten Du unterwegs bist, stehen unterschiedliche Materialien und Maschendichten zur Verfügung.

Das geeignete Material für Dein Moskitonetz

Moskitonetze erlauben Dir angenehmen und erholsamen Schlaf ohne böse Nachwirkungen. Aus welchem Material Dein Netz gefertigt sein sollte, hängt vom Einsatzbereich ab:

  • Kunstfaser: Benötigst Du ein Moskitonetz für unterwegs, solltest Du dich an Kunstfaser-Materialien halten. Netze aus Polyamid oder Polyester sind sehr strapazierfähig, leichtgewichtig, nehmen kaum Feuchtigkeit oder Gerüche auf und trocknen enorm schnell. Sie sind sehr pflegeleicht und formstabil.
  • Baumwolle: Die Naturfaser Baumwolle bewährt sich bei Moskitonetzen, die in Innenräumen genutzt werden. Baumwoll-Netze bieten eine natürliche Schlafumgebung, atmen sehr gut und haben eine hohe Materialdichte, die lästigen Mücken keinen Durchlass gewährt.

Die richtige Maschengröße für Dein Vorhaben

Die Maschendichte eines Mückennetzes wird in mesh (mesh per square inch) angegeben. Ein Inch entspricht umgerechnet rund 2,54 cm. Ist die Maschenweite beispielsweise mit 225 mesh angegeben, befinden sich auf einem Quadratzentimeter 35 Maschen. Moskitos haben bei dieser Maschenweite bereits keine Chance mehr auf ein Durchkommen, denn die WHO empfiehlt für Malaria-Gebiete eine Dichte von mindestens 156 mesh.

Damit Du die richtige Maschengröße für Dein Reisegebiet wählst, solltest Du Dich informieren, wie groß die kleinste Insektenart dort ist. Je höher die mesh-Angabe, desto weniger Mücken und Insekten dringen zu Deinem Schlafplatz vor. Beachte allerdings, dass eine kleinere Maschenweite die Luftzirkulation einschränkt, was vor allem in tropischen Regionen den Schlaf rauben kann.

Wann ist eine Imprägnierung sinnvoll?

Moskitonetze sind mit und ohne Imprägnierung erhältlich. Eine Imprägnierung verhindert, dass Mücken und Moskitos auf dem Netz landen und hindurchstechen können, wenn Du dicht am Netz schläfst. In Malaria- oder anderen Risikogebieten solltest Du deshalb ein imprägniertes Netz bei Dir haben. Ein Insektenschutz mit Dauerimprägnierung bleibt bis zu 3 Jahre wirksam. Danach sollte die Imprägnierung wieder aufgefrischt werden.

In nördlichen Gebieten und bei Reisen in Länder, die kein Risikogebiet darstellen, reicht in der Regel ein Mückennetz ohne Imprägnierung.

Tipps zum Aufhängen des Netzes

Nicht immer sind die Gegebenheiten so ideal, dass das Moskitonetz innerhalb weniger Sekunden über der Schlafstätte hängt. In einigen Unterkünften sind bereits Haken an der Decke vorhanden. Ansonsten eignen sich auch Fenster, Türen, Schränke oder Vorhangstangen als Befestigungspunkte.

Draußen stellen Bäume und Äste die ideale Befestigungsmöglichkeit dar. Improvisation ist jedoch sehr oft gefragt, deshalb sollten Reepschnüre, Wäscheklammern, Sicherheitsnadeln und selbsthaftende Power Strips (diese müssen sich rückstandslos entfernen lassen) im Gepäck nicht fehlen.

Zum Seitenanfang

Unterwegs ist eine Firmengruppe von Outdoor-Fachgeschäften, die ihren Ursprung 1987 in Wilhelmshaven hat. Zunächst als reines Einzelhandelsgeschäft gegründet, führte das auf Service, Qualität, Fairness und Vielfalt fußende Angebot zum schnellen Wachstum.