15958 Bewertungen
www.unterwegs.biz 4.85 5 15958
Kauf auf
Rechnung
Versand innerhalb
Deutschlands gratis ab 35€
  • Merkzettel
    0
  • Warenkorb
    0 0,00
November 2021

Chainsen Trail von Snowline

Chainsen Trail von Snowline

Trittsicherheit - entscheidender Faktor auf dem Weg durch's Gelände

Hast Du auch schon auf einer Wanderung in den Bergen staunend den Gämsen oder Steinböcken zugeschaut, wie sie sich mühelos an steilen Felswänden bewegen? Durch ihre gespaltenen Hufen haben sich die Kletterexperten perfekt ihrem steinigen Lebensraum angepasst. Die beiden Seiten der Hufe sind unabhängig voneinander beweglich und dank der harten Hufränder finden die Tiere an nahezu jedem Felsvorsprung genügend halt - ein Erfolgskonzept für Trittsicherheit in Perfektion. 

Aber auch für uns menschliche Bergfreunde machen Standfestigkeit und ein sicherer Tritt auf unseren Wanderungen den Unterschied und können uns vor ernsten Verletzungen bewahren. Mit ein paar Tipps und der richtigen Ausrüstung lässt sich das Risiko für Fehltritte auch auf anspruchsvollem Untergrund minimieren: 

  • Koordination der eigenen Bewegung 

Da wir in der zivilisierten Welt hauptsächlich auf ebenen, geteerten Wege laufen, kann das Wandern über Stock und Stein für Einsteiger ungewohnt sein. Für mehr Sicherheit und Routine auf natürlichem Untergrund lohnt es sich, neben der Kondition auch das eigene Gleichgewicht zu verbessern. Dazu kannst Du zum Beispiel auf einem Bein abwechselnd balancieren oder auf einer geraden Linie laufen und dabei Dein Gleichgewicht halten. Vielleicht gibt es in Deiner Nähe auch ein Balance Board oder einen Trimm-dich-Pfad, auf dem Du mit verschiedenen Übungen neue Bewegungsmuster erlernen kannst. Als Alternative kannst Du Dir aber auch aus geeignetem Material einen eigenen Parkour bauen und das Layout auf Deine Fähigkeiten abstimmen. Aber auch eine gute Körperhaltung kann einen großen Unterschied bewirken. Gerade bei Deinem Abstieg solltest Du stets versuchen, Deine Hüften über Deinen Füßen zu positionieren und damit Deine Körpermitte zu stabilisieren. Wenn Du dann noch mit Deinem Oberkörper einen leichten Buckel machst und die Knie beugst, sollte es Dir leichter fallen, Deine nächsten Schritte sicher bergab zu setzten. 

  • Gefühl für die eigenen Fähigkeiten und Körpersignale entwickeln

Wie in vielen Lebensbereichen ist es auch im Gelände wichtig, auf seinen Körper zu hören und die eigenen Grenzen zu kennen. Denn auch Deine mentale und körperliche Verfassung haben großen Einfluss auf Deine Trittsicherheit und können besonders in den Bergen potenziell gefährlich werden. Gerade Einsteiger planen oft die erste Wanderung zu ambitioniert oder stellen Vorort fest, dass der Trail viel steiler ist, als er im schicken Reisevideo im Internet aussah. Entscheidend ist es daher, die eigene Kondition und Erfahrung realistisch einzuschätzen und sich nicht zu überfordern. Das fängt schon bei der Planung Deiner Trips an, aber auch während der Wanderung solltest Du körperliche Warnsignale und Ermüdungserscheinungen ernst nehmen. Hier kann eine gute Ausrüstung für den Notfall und zusätzliche Pausen wahre Wunder wirken.

  • Richtige Einschätzung von Gefahrenstellen und Bodenverhältnissen

Aber auch Deine Umgebung solltest Du während Deiner Wanderung aufmerksam beobachten und Deine nächsten Schritte überdenken. Hierbei ist es wichtig, wie im Straßenverkehr möglichst vorausschauend zu wandern, um so Gefahrenstellen möglichst früh zu und mit ihnen richtig umzugehen. Damit Du auf Deinen Touren keine bösen Überraschungen erlebst, solltest Du in Deiner Planung auch Informationen über die Wegverhältnisse Deiner Strecke einholen. Neben dem Wetter und der Jahreszeit findest Du je nach Route andere Bedingungen vor. Von rutschigen Bachquerungen, Schotter, Geröll, Blockwerk bis hin zu ausgesetzten Passagen oder Schneefelder können unterwegs verschieden Hindernisse auftauchen und Dir einiges abverlangen. Auch hier sind eine gute Vorbereitung und die richtige Ausrüstung sinnvoll, um diese Hindernisse sicher zu überwinden.

Dein Vorsprung durch snowline Chainsen Trails

Für extra guten Grip im Gelände lohnt es sich, die Schuhe mit ein paar Spikes oder Grödel bestücken. Dabei musst Du gar nicht immer in extrem anspruchsvollem Gelände unterwegs sein, denn auch beim Pilzesammeln oder auf der Joggingstrecke profitierst Du von diesen cleveren Helfern. Besonders praktischen und flexibel sind dabei die Grödel aus dem Hause snowline, die für mehr Trittsicherheit in Deinem Outdoor-Alltag sorgen. Das koreanische Unternehmen hat in die Entwicklung seiner Produkte 30 Jahre Erfahrung gesteckt und konnte sich erfolgreich als einer der zentralen Hersteller in diesem Segment positionieren. 

Unsere Wahl für das Lieblingsstück fiel im November auf die leichten und unkomplizierten snowline Chainsen Trails, denn besonders jetzt kann man auf matschigem Herbstlaub oder gefrorenen Pfützen schnell ins Schleudern kommen. Dank ihrer 13 kurzen rostfreien Zacken und den Ketten aus gehärtetem Edelstahl verankern sich die Chainsen Trails mühelos in den Untergrund und stabilisieren Dich zuverlässig ganzjährig auf Schritt und Tritt. Durch das kältebeständige Elastomergummi (-40 °C) lassen sich die Spikes leicht und ohne lästige Riemen oder Schnallen an- und ausziehen. Dank der verschiedenen Größen (siehe unten) sitzen die Chainsen Trails fest auf Deinem leichten Schuhwerk und können so beim Laufen nicht verrutschen.  

  • unterstützen auf rutschigen Waldwegen und Wiesen
  • perfekt für Wanderungen im Winter
  • erleichtern den Aufstieg beim Rodeln oder Trailrunning
  • ideal für Nordic Walking oder Trailrunning auf Schnee oder Eis

Gerade Trailrunner werden an den leichten Grödeln auf Schnee und Eis ihre Freude haben und müssen im Winter nicht auf ihre Runs verzichten. Aber auch bei einer gemütlichen Wanderung oder dem vereisten Weg zur Arbeit können die Spikes überzeugen. Durch ihr geringes Gewicht und den kurzen Zacken machen sich die Spikes am Fuß kaum bemerkbar und wirken sich nicht negativ auf Deine Leistung aus. Mit einem kompakten Packmaß (10 x 15 x 5 cm) in der mitgelieferten robusten Nylon-Tasche können die Chainsen Trails in jedem Rucksack verstaut werden. So bist Du auch bei unerwarteten Wetterumschwüngen oder spontanen Trips bestens ausgestattet. Eine Sorge weniger auf Deinen Touren. 

 

Die Features der Chainsen Trails

  • haltbare Edelstahl-Kette mit gehärteten Edelstahl-Spikes
  • 13 kurze Krallen aus rostfreiem Edelstahl, Zackenlänge 7,5 mm
  • schlanker Elastomergummi mit festem Sitz
  • ideal für leichte Schuhe, z. B. für Trailrunning oder Wandereinsatz auf eisigem Untergrund
  • in Sekunden anzulegen – ohne zusätzliche Riemen und Schnallen
  • mit robuster Nylontasche zur Aufbewahrung und zum Transport
  • leicht und mit kleinem Packmaß
  • Packmaß in Transporttasche: ca. 10 x 15 x 5 cm

 

Für einen passgenauen Sitz auf Deinen Schuhen

Trail M
- passend für Laufschuhe Größe 36 - 40 und Winterschuhe Größe 35 - 39
- Gewicht: 170 g

Trail L
- passend für Laufschuhe Größe 40 - 44 und Winterschuhe Größe 39 - 43
- Gewicht: 195 g

Trail XL
- passend für Laufschuhe Größe 44 - 48 und Winterschuhe Größe 43 - 47
- Gewicht: 200 g

Trail XXL
- passend für Laufschuhe Größe 48 - 52 und Winterschuhe Größe 47 - 51
- Gewicht: 290 g 

Über Snowline

Flexible Grödel und Spikes Made in Korea
Das koreanische Bergsport-Unternehmen snowline hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1991 der Innovation im Bereich Schuhketten und Spikes verschrieben. Die Idee zu den vielfältig einsetzbaren Produkten fand ihren Anfang in den Expeditionen des Unternehmensgründers Jin-Hong Choi. Es entstand so eine Produktreihe aus flexiblen Steigeisen, gefertigt aus modernem Elastomer-Gummi, einer robusten Kette und griffigen Krallen aus Edelstahl für Trittsicherheit auf Eis oder anderem schwierigem Untergrund. Die Einsatzmöglichkeiten der innovativen snowline Produkte reichen über die Bereich Freizeit, Arbeitsschutz, Jagdausrüstung oder die Arbeit von Rettungsdiensten.

Trittsicherheit - entscheidender Faktor auf dem Weg durch's Gelände

Hast Du auch schon auf einer Wanderung in den Bergen staunend den Gämsen oder Steinböcken zugeschaut, wie sie sich mühelos an steilen Felswänden bewegen? Durch ihre gespaltenen Hufen haben sich die Kletterexperten perfekt ihrem steinigen Lebensraum angepasst. Die beiden Seiten der Hufe sind unabhängig voneinander beweglich und dank der harten Hufränder finden die Tiere an nahezu jedem Felsvorsprung genügend halt - ein Erfolgskonzept für Trittsicherheit in Perfektion. 

Aber auch für uns menschliche Bergfreunde machen Standfestigkeit und ein sicherer Tritt auf unseren Wanderungen den Unterschied und können uns vor ernsten Verletzungen bewahren. Mit ein paar Tipps und der richtigen Ausrüstung lässt sich das Risiko für Fehltritte auch auf anspruchsvollem Untergrund minimieren: 

  • Koordination der eigenen Bewegung 

Da wir in der zivilisierten Welt hauptsächlich auf ebenen, geteerten Wege laufen, kann das Wandern über Stock und Stein für Einsteiger ungewohnt sein. Für mehr Sicherheit und Routine auf natürlichem Untergrund lohnt es sich, neben der Kondition auch das eigene Gleichgewicht zu verbessern. Dazu kannst Du zum Beispiel auf einem Bein abwechselnd balancieren oder auf einer geraden Linie laufen und dabei Dein Gleichgewicht halten. Vielleicht gibt es in Deiner Nähe auch ein Balance Board oder einen Trimm-dich-Pfad, auf dem Du mit verschiedenen Übungen neue Bewegungsmuster erlernen kannst. Als Alternative kannst Du Dir aber auch aus geeignetem Material einen eigenen Parkour bauen und das Layout auf Deine Fähigkeiten abstimmen. Aber auch eine gute Körperhaltung kann einen großen Unterschied bewirken. Gerade bei Deinem Abstieg solltest Du stets versuchen, Deine Hüften über Deinen Füßen zu positionieren und damit Deine Körpermitte zu stabilisieren. Wenn Du dann noch mit Deinem Oberkörper einen leichten Buckel machst und die Knie beugst, sollte es Dir leichter fallen, Deine nächsten Schritte sicher bergab zu setzten. 

  • Gefühl für die eigenen Fähigkeiten und Körpersignale entwickeln

Wie in vielen Lebensbereichen ist es auch im Gelände wichtig, auf seinen Körper zu hören und die eigenen Grenzen zu kennen. Denn auch Deine mentale und körperliche Verfassung haben großen Einfluss auf Deine Trittsicherheit und können besonders in den Bergen potenziell gefährlich werden. Gerade Einsteiger planen oft die erste Wanderung zu ambitioniert oder stellen Vorort fest, dass der Trail viel steiler ist, als er im schicken Reisevideo im Internet aussah. Entscheidend ist es daher, die eigene Kondition und Erfahrung realistisch einzuschätzen und sich nicht zu überfordern. Das fängt schon bei der Planung Deiner Trips an, aber auch während der Wanderung solltest Du körperliche Warnsignale und Ermüdungserscheinungen ernst nehmen. Hier kann eine gute Ausrüstung für den Notfall und zusätzliche Pausen wahre Wunder wirken.

  • Richtige Einschätzung von Gefahrenstellen und Bodenverhältnissen

Aber auch Deine Umgebung solltest Du während Deiner Wanderung aufmerksam beobachten und Deine nächsten Schritte überdenken. Hierbei ist es wichtig, wie im Straßenverkehr möglichst vorausschauend zu wandern, um so Gefahrenstellen möglichst früh zu und mit ihnen richtig umzugehen. Damit Du auf Deinen Touren keine bösen Überraschungen erlebst, solltest Du in Deiner Planung auch Informationen über die Wegverhältnisse Deiner Strecke einholen. Neben dem Wetter und der Jahreszeit findest Du je nach Route andere Bedingungen vor. Von rutschigen Bachquerungen, Schotter, Geröll, Blockwerk bis hin zu ausgesetzten Passagen oder Schneefelder können unterwegs verschieden Hindernisse auftauchen und Dir einiges abverlangen. Auch hier sind eine gute Vorbereitung und die richtige Ausrüstung sinnvoll, um diese Hindernisse sicher zu überwinden.

Dein Vorsprung durch snowline Chainsen Trails

Für extra guten Grip im Gelände lohnt es sich, die Schuhe mit ein paar Spikes oder Grödel bestücken. Dabei musst Du gar nicht immer in extrem anspruchsvollem Gelände unterwegs sein, denn auch beim Pilzesammeln oder auf der Joggingstrecke profitierst Du von diesen cleveren Helfern. Besonders praktischen und flexibel sind dabei die Grödel aus dem Hause snowline, die für mehr Trittsicherheit in Deinem Outdoor-Alltag sorgen. Das koreanische Unternehmen hat in die Entwicklung seiner Produkte 30 Jahre Erfahrung gesteckt und konnte sich erfolgreich als einer der zentralen Hersteller in diesem Segment positionieren. 

Unsere Wahl für das Lieblingsstück fiel im November auf die leichten und unkomplizierten snowline Chainsen Trails, denn besonders jetzt kann man auf matschigem Herbstlaub oder gefrorenen Pfützen schnell ins Schleudern kommen. Dank ihrer 13 kurzen rostfreien Zacken und den Ketten aus gehärtetem Edelstahl verankern sich die Chainsen Trails mühelos in den Untergrund und stabilisieren Dich zuverlässig ganzjährig auf Schritt und Tritt. Durch das kältebeständige Elastomergummi (-40 °C) lassen sich die Spikes leicht und ohne lästige Riemen oder Schnallen an- und ausziehen. Dank der verschiedenen Größen (siehe unten) sitzen die Chainsen Trails fest auf Deinem leichten Schuhwerk und können so beim Laufen nicht verrutschen.  

  • unterstützen auf rutschigen Waldwegen und Wiesen
  • perfekt für Wanderungen im Winter
  • erleichtern den Aufstieg beim Rodeln oder Trailrunning
  • ideal für Nordic Walking oder Trailrunning auf Schnee oder Eis

Gerade Trailrunner werden an den leichten Grödeln auf Schnee und Eis ihre Freude haben und müssen im Winter nicht auf ihre Runs verzichten. Aber auch bei einer gemütlichen Wanderung oder dem vereisten Weg zur Arbeit können die Spikes überzeugen. Durch ihr geringes Gewicht und den kurzen Zacken machen sich die Spikes am Fuß kaum bemerkbar und wirken sich nicht negativ auf Deine Leistung aus. Mit einem kompakten Packmaß (10 x 15 x 5 cm) in der mitgelieferten robusten Nylon-Tasche können die Chainsen Trails in jedem Rucksack verstaut werden. So bist Du auch bei unerwarteten Wetterumschwüngen oder spontanen Trips bestens ausgestattet. Eine Sorge weniger auf Deinen Touren. 

 

Die Features der Chainsen Trails

  • haltbare Edelstahl-Kette mit gehärteten Edelstahl-Spikes
  • 13 kurze Krallen aus rostfreiem Edelstahl, Zackenlänge 7,5 mm
  • schlanker Elastomergummi mit festem Sitz
  • ideal für leichte Schuhe, z. B. für Trailrunning oder Wandereinsatz auf eisigem Untergrund
  • in Sekunden anzulegen – ohne zusätzliche Riemen und Schnallen
  • mit robuster Nylontasche zur Aufbewahrung und zum Transport
  • leicht und mit kleinem Packmaß
  • Packmaß in Transporttasche: ca. 10 x 15 x 5 cm

 

Für einen passgenauen Sitz auf Deinen Schuhen

Trail M
- passend für Laufschuhe Größe 36 - 40 und Winterschuhe Größe 35 - 39
- Gewicht: 170 g

Trail L
- passend für Laufschuhe Größe 40 - 44 und Winterschuhe Größe 39 - 43
- Gewicht: 195 g

Trail XL
- passend für Laufschuhe Größe 44 - 48 und Winterschuhe Größe 43 - 47
- Gewicht: 200 g

Trail XXL
- passend für Laufschuhe Größe 48 - 52 und Winterschuhe Größe 47 - 51
- Gewicht: 290 g 

Unterwegs