16248 Bewertungen
www.unterwegs.biz 4.86 5 16248
Kauf auf
Rechnung
Versand innerhalb
Deutschlands gratis ab 35€
  • Merkzettel
    0
  • Warenkorb
    0 0,00
Airpaq
Vom Studentenprojekt zum Start-up
Die Erfolgsgeschichte begann im Jahr 2015, als sich Michael und Adrian während ihres Master-Studiums in Rotterdam kennenlernten. Zufällig belegten sie denselben Kurs, bei dem es in einer Gruppenarbeit hieß, sich ein Recycling-Projekt zu überlegen. Die beiden Gründer beschlossen zusammen zu arbeiten und gingen zur Inspiration auf den Schrottplatz. Dort entdeckten sie einen Auto-Airbaq, der sich in seiner Haptik äußerst hochwertig anfühlte. Die Begeisterung war groß – schnell war die Idee geboren, einen Rucksack komplett aus Autoschrott anzufertigen. Noch an demselben Tag schafften sie es einen Prototyp zu erstellen, den sie stolz den anderen Studenten präsentierten. Ihre Idee gefiel ihnen dabei so gut, das sie beschlossen weiter an ihrem Projekt zu feilen, um ein Start-up zu gründen. Nach ihrem Abschluss war es dann soweit: Mithilfe einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne konnten sie aus ihrem Studentenprojekt ein nachhaltiges Unternehmen gründen.

Alles andere als Nullachtfünfzehn
Ein Airpaq-Rucksack ist ein handvernähtes Upcycling-Produkt, das hauptsächlich aus aussortierten Airbags besteht. Die Träger und das Rückenpolster setzen sich aus ausrangierten Sitzgurten zusammen, während bei den Rolltop-Modellen ein altes Gurtschloss als Schließmechanismus dient. Vermeintlich unbrauchbarer Autoschrott findet hier einen völlig neuen Verwendungszweck. Die aussortierten Airbags bezieht Airpaq dabei aus einer Produktionsstätte, die nur 70 Kilometer von der Näherei entfernt ist. Zum Färben verwendet der Hersteller ausschließlich Öko-Tex-zertifizierte Farben und die Abwasserentsorgung erfolgt durch die eigene Kläranlage der Näherei.
Das Upcycling, die kurzen Transportwege und die umweltfreundliche Färbung – das alles macht die Airpaq-Produkte zu einer sehr nachhaltigen und ressourcenschonenden Alternative zu herkömmlichen Marken.
Geschlecht
Kategorie
Farbe
Preis in €
-
Nachhaltigkeit
Eigenschaften
  • Kunstfaser

Airpaq Rucksack Rolltop

Unser Top Artikel

Nachhaltiger Daypack aus upgecyceltem Autoschrott

Alles andere als Nullachtfünfzehn: Der Rucksack Rolltop von Airpaq! Denn wie der Hersteller-Name schon andeutet, setzt sich der Rucksack hauptsächlich aus aussortierten und neu vernähten Airbags aus Autos zusammen. Träger und Rückenpolster bestehen aus ausrangierten Sitzgurten, während ein altes Gurtschloss als Eye-Catcher und Schließmechanismus zugleich dient. Also ein echt nachhaltiges Upcycling-Produkt aus Autoschrott! Aber das ist noch lange nicht alles: Das Material ist wasserabweisend, langlebig und reißfest - so hast Du extra lange was von Deinem Airpaq. Verschiedene Fächer wie ein Laptopfach, ein seitliches Trinkflaschenfach sowie ein geräumiges Hauptfach bieten Dir ausreichend Stauraum für all Deine Sachen. Ziemlich praktisch: Über ein verstecktes Reißverschluss-Geheimfach unter dem vorderen Sitzgurt hast Du Zugriff ins Hauptfach - im Nu erreichst Du wichtige Dinge, ohne in Deinem Rucksack wühlen zu
  1. zum Artikel

Zuletzt angesehene Artikel

Unterwegs