schließen ❎

Leider gab es zu deiner Suche nach keinen Treffer.

Probiere es doch mal so:

  • Überprüfe die Schreibweise
  • Probiere ein Synonym
  • Gib weniger Suchbegriffe ein
  • Suche nach der Marke
  • Verwende einen allgemeineren Begriff

Oder frag uns direkt!

  • Kontakt per Mail
  • Telefon: 04421-500380

Hersteller

Kategorien

Artikel

schließen
NONE
Newsletter bestellen
Was ist eigentlich der IPX Standard

Email

06.07.2018

Was ist eigentlich der IPX Standard



IPX - was im ersten Moment wie eine Bezeichnung für ein neues Raumschiff klingt, ist vielmehr ein festgelegter Standard, der die Wasserdichtigkeit bei Geräten, wie in unserem Beispiel Taschenlampen oder Stirnlampen, beschreibt.

Je nachdem, für welchen Zweck ihr eure Lampe verwenden wollt, solltet ihr diesen IPX Standard beim Kauf einer Taschen- oder Stirnlampe mit berücksichtigen, denn er gibt euch Auskunft darüber, wie wasserdicht euer Gerät ist.

Zumeist werden die Geräte in die Klassen IPX4, IPX6, IPX7 und IPX8 eingeteilt. Das "X" dient dabei als Platzhalter und steht für den nicht angegebenen Berührungs- und Fremdkörperschutz des Gehäuses. Je höher die letzte Ziffer ist, desto besser ist eure Lampe gegen Feuchtigkeit und Wasser geschützt. Am Ende dieser News findet ihr eine genaue Auflistung

  • Geräte mit dem Standard IPX4 sind "nur" allseitig gegen Spritzwasser geschützt - was für gelegentliche Outdoortouren und den "normalen" Camper im Grunde völlig ausreichend ist.
  • Geräte mit IPX6 überstehen eine kurzzeitige Überflutung - sie sind also noch besser "spritzwassergeschützt". Auch ein kurzer Regen macht der Lampe nichts aus.
  • Geräte mit IPX7 weisen einen Schutz gegen das Eindringen von Wasser beim kompletten Eintauchen für eine begrenzte Zeit auf.
  • Die Geräte, die vom Hersteller mit IPX8 ausgezeichnet sind, sollen auch in 2 Meter Tauchtiefe noch dicht sein - die idealen Begleiter für Höhlenwanderer, Extremsportler oder Bergwanderer.

Aber Achtung! Alle angegebenen Werte sind theoretische Werte, d.h. sie haben Gültigkeit, wenn das Gerät das Werk verlässt und noch keiner Witterung oder keinen Stößen ausgesetzt wurde.

Was heißt das in der Praxis?
Zum einen heißt das, dass eine Taschenlampe, die gemäß IPX8 Standard wasserdicht ist, deshalb noch lange nicht zum Tauchen geeignet ist, sondern nur, dass diese Lampe auch mal einen zufälligen Fall ins Wasser "überlebt", wenn sie sofort wieder herausgeholt wird. Für den Unterwassergebrauch sind richtige Tauchlampen zu empfehlen, denen auch der Wasserdruck in der Tiefe nichts ausmacht.

Zum anderen heißt das: Grundsätzlich vor Nässe und Regen schützen und vorsichtig behandeln solltet ihr eure geliebte Taschenlampe natürlich immer - ganz gleich mit welchem IPX sie ausgestattet ist. Denn jeder Sturz, jede kleine Delle durch den Transport im Rucksack und selbst der "normale" Verschleiß während des Gebrauchs, kann schon dazu führen, dass ein minimaler, nicht sichtbarer Schaden entsteht - und das würde das Eindringen von Feuchtigkeit ermöglichen.

Viele Grüße
euer Unterwegs Team
 

IPX-Standard Bedeutung
IPX0 Kein Schutz vor Wasser
IPX1 Schutz gegen senkrecht fallendes Wasser (Tropfwasser)
IPX2 Schutz gegen schräg fallendes Wasser (Tropfwasser), Gehäuse bis 15° geneigt
IPX3 Schutz gegen Sprühwasser, Gehäuse bis 60° geneigt
IPX4 Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
IPX5 Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen
IPX6 Schutz gegen starken Wasserstrahl bzw. Eindringen von Wasser bei kurzzeitiger Überflutung
IPX7 Schutz gegen Eindringen von Wasser beim kompletten Eintauchen für eine begrenzte Zeit
(1 Meter tief für 30 Minuten)
IPX8 Schutz gegen Eindringen von Wasser beim kompletten Eintauchen für eine unbestimmte Zeit
(wasserdicht)

Bis zu dem Schutzgrad IPX6 sind die jeweils darunter liegenden Schutzgrade immer mit eingeschlossen. Bei den höheren Schutzklassen (IPX7, 8 und 9K) gilt dies nicht automatisch, sodass Hersteller unter Umständen eine Doppelbezeichnung wie z.B. IPX6 / IPX8 angeben, damit ersichtlich ist, dass auch eine niedrigere Schutzart eingeschlossen ist.
Zum Seitenanfang

Unterwegs ist eine Firmengruppe von Outdoor-Fachgeschäften, die ihren Ursprung 1987 in Wilhelmshaven hat. Zunächst als reines Einzelhandelsgeschäft gegründet, führte das auf Service, Qualität, Fairness und Vielfalt fußende Angebot zum schnellen Wachstum.