Asolo – Schuhhandwerk aus Italien

erstellt am: 31. 03. 2021 um 16:07 Uhr

Asolo-Blogbeitrag

1975 gründete Giancarlo Tanzi in Nord-Ost Italien nahe Venedig die Marke Asolo und wagte direkt etwas Neues. Waren Wanderstiefel bisher hauptsächlich aus Leder gefertigt, begann Giancarlo dieses mit robustem Cordura-Material zu kombinieren. Das waren die ersten Trekkingschuhe mit Cordura am Markt und dies ermöglichte eine ganz neue Machart von Bergschuhen.
 
1998 übernahm die Familie Zanatta das Unternehmen Asolo. Über drei Generationen Erfahrung in der Produktion von Schuhen fließen von da an mit in das Asolo-Sortiment. Denn bereits seit 1946 fertigt die Familie Schuhe.


Die Rockstars unter den Wanderschuhen

Natürlich stehen Passform, eine hochwertige Verarbeitung und Robustheit im Vordergrund – aber wenn zudem ein Wanderstiefel auch noch richtig cool aussieht – immer her damit 😉.
 
Asolo verbindet in seinen Kollektionen gekonnt den funktionellen Anspruch mit einem starken Design. Und beides kommt gut an. Vor allem in den USA haben Asolo-Modelle einiges an Preisen und Auszeichnungen abgeräumt.

Asolo am Berg

Asolo Wanderschuhe

Die Produktpalette reicht dabei von technischen Expeditionsstiefeln über robuste Wanderschuhe bis hin zu hochwertigen Freizeitschuhen.
 
Viele Asolo-Schuhe, wie der Falcon oder der Grid Mid, werden in einer "klebegezwickten" Machart hergestellt. Bei dieser traditionellen, aufwendigen Technik wird der Schaft über den Leisten und die Brandsohle gearbeitet. Dieses Verfahren macht den Schuh außergewöhnlich stabil und zudem auch wiederbesohlbar. Bei Modellen, wie dem Grid Low oder dem Nucleon, wird die Busan Strobel Construction (BSC) Technologie angewendet. Was bedeutet, dass die Sohle geklebt und nicht angespritzt wird. Auch diese Technik ermöglicht eine Neubesohlung.
 
Eine enge Zusammenarbeit mit der Firma GORE-TEX und die Verwendung von Vibram-Sohlen unterstützen dabei den hohen Qualitätsstandard und verlässliche Funktionen der Asolo-Modelle.


Eigene Werke in Italien und Rumänien

Die Alpine Linie sowie Muster und Prototypen fertigt Asolo in Italien und einige weitere Kollektionen werden im eigenen Werk in Sibiu / Rumänien hergestellt und einige Modelle in Vietnam.
 
Qualität und Handwerk gehören dabei zu den wichtigen Schlagwörtern des Herstellers - von der Entwicklung bis zur Qualitätskontrolle der fertigen Produkte. Schon von Beginn an widmete sich Asolo der Innovation und der steten Entwicklung des Schuhhandwerks - wie dem Erforschen der ergonomischen Passform, neuen Technologien und fortschrittlichen Materialien.

Asolo Klettern

Asolo Modelle

Zu den Artikelnamen

Für eine Unterscheidung der unterschiedlichen Modelle nutzt Asolo unter anderem auch Abkürzungen in den Artikelnamen.
 
So steht zum Beispiel „MM“ für Medium Men und „ML“ für Medium Ladies – was eine mittlere Leistenbreite beschreibt. „GV“ besagt, dass der jeweilige Schuh mit einer Gore-Tex-Membran und einer Vibram-Sohle ausgestattet ist.







Kommentar schreiben:


Ihr Kommentar:




Dieter Weyer | am 4. August 2021 um 08:55 Uhr

Gibt es von Asolo einen Schuh für Gleitschirmflieger mit komplett geschlossenen Ösen?




Moni | am 12. August 2021 um 12:45 Uhr

Hallo Dieter,

grundsätzlich hat Asolo auch Schuhe mit geschlossenen Ösen. In unserem Asolo-Sortiment haben wir allerdings nur Halbschuhe ohne Hakenösen – zum Gleitschirmfliegen werden aber ja knöchelhohe Schuhe empfohlen. Vielleicht wirst Du direkt auf der Hersteller-Seite fündig:
https://www.asolo.com/de/

Viele Grüße,
Monika vom Unterwegs-Team




Thomas | am 6. August 2021 um 08:32 Uhr

Hallo,

wollte nur fragen, ob ASOLO auch bei seinen Schuhen eine Reparaturservice anbietet. Also Neu- und Teilbesohlung.
Das wäre schon wichtig für uns Kunden zu wissen.
Es geht ja auch um Nachhaltigkeit beim Schuheinkauf.
Ich laufe-gehe wöchentlich um die 120 km. Da müssen die Wanderschuhe schon mindestens 2-3 Mal eine Neubesohlung bekommen können.
Wenn der Hersteller das zum angemessenen Preis selber macht, um so besser.
Vielen Dank für Eure Info zu diesem Thema.
Viele Grüße aus dem Süden-Nürnberg:
Thomas




Moni | am 12. August 2021 um 12:37 Uhr

Hallo Thomas,

ja, alle Schuhe von Asolo sind wiederbesohlbar, da sie alle in einer klebegezwickten Machart gefertigt werden. Asolo führt auch selbst die Neubesohlungen in Italien durch. Weitere Infos dazu findest Du unter dem folgenden Link:
https://www.asolo.com/de/content/10-service-wiederbesohlung

Viele Grüße,
Monika vom Unterwegs-Team



Willkommen auf elchblog.de – dem Blog für News, Tipps und Tricks aus den Bereichen Outdoor, Trekking, Reisen und Freizeit. Ihr findet hier alles rund um die große Outdoor-Welt. Der Elchblog ist eine Kreation von Unterwegs – unterweg.biz dem bekannten Online Outdoor Shop.