Kauf auf
Rechnung
Versand
gratis ab 35€

Wir verwenden auf unseren Webseiten eigene und fremde Cookies: Notwendige Cookies, die für die Nutzung unserer Webseiten zwingend erforderlich sind, funktionale Cookies, die Dir mehr Komfort bei der Nutzung unserer Webseiten bieten, Performance Cookies, mit denen wir aggregierte Daten zur Webseitennutzung und Statistiken generieren sowie Marketing Cookies zum Anzeigen relevanter Inhalte und Werbung. Wenn du auf "Cookies akzeptieren" klickst, stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Unter "Cookie-Einstellungen" kannst Du eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Siehe auch unsere Cookie Richtlinie.

VW-Busreise durch das Baltikum

von Lena Knapp

Tipps

Der Winter darf kommen! Bei der Auswahl einer passenden Winterjacke, sollte man auf Funktionen wie Fütterung, Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität achten. Winterjacken sollten vor allem gegen die harten Elemente schützen, aber auch Tragekomfort bieten. Mit unserem Sortiment an hochwertigen Jacken für den Winter kann das nächste winterliche Outdoor-Abenteuer auf jeden Fall kommen!

Der größte Vorteil eines hochwertigen Daunenschlafsacks liegt natürlich in der besseren Isolation bei gleichem Gewicht. In der Regel sind diese viel leichter als Schlafsäcke mit Kunstfaserfüllung, und eignen sich für ein Winterabenteuer, wie z.B. eine VW-Busreise durch Schweden. Durch das außergewöhnliche Schlafklima, hält der Daunenschlafsack den Körper schön warm, wenn es draußen friert.


VW-Busreise Südschweden und Baltikum


Als wir vergangenen Sommer beschlossen hatten, die letzten zwei Monate der Elternzeit gemeinsam zu nehmen, kam täglich eine neue Idee auf den Tisch, was wir mit der Zeit anfangen könnten. Da wir beide begeisterte Skandinavien-Fans sind und außerdem einen VW-Bus T3 fahren, planten wir also eine Reise in den hohen Norden. Wir sponnen die verschiedensten Routen aus: bis nach Lappland um den Kungsleden zu laufen, die Umrundung des bottnischen Meerbusens, eine Seentour durch Finnland, ODER doch mal wieder an den französischen Atlantik?! Nach langen Recherchen und vielen Gesprächen planten wir die sieben Wochen im Baltikum und in Südschweden zu verbringen - selbstverständlich mit von der Partie: unsere 10 Monate alte Tochter.

Ostseeküste Riga


Vom Bodensee aus begann die Reise mit einer Längsfahrt durch Deutschland und wir stiegen in Kiel auf die Fähre nach Litauen. Nach 21 Stunden Fährfahrt über die Ostsee stolperten wir Mitte Juli in Kleipeda von Bord und genossen zunächst einige wunderbare Strandtage auf der kurischen Nehrung. Von dort aus fuhren wir weiter nördlich entlang der litauischen und lettischen Ostseeküste bis nach Riga.

In dieser vielseitigen Stadt faszinierte uns vor allem die Moskauer Vorstadt, wo wir einen Wochenmarkt erlebten, der uns wirklich umhaute: 3 Zeppelinhangars und eine Riesenparkplatzfläche mit ALLEM, was man sich nur zum Essen vorstellen kann. Halbe Schweineköpfe, Riesensteinpilze, Beeren, Zucchini, Kirschen, Pfifferlinge, Käse, Brote, Gebäck, Salami, Schinken, Gurken.

Gutshof Palmse


Weiter ging`s ins Gauja-Tal: auf dem Weg dorthin machten wir einen unfreiwilligen Zwischenstopp in einer Autowerkstatt, deren Mitarbeiter uns kurzerhand binnen 15 Minuten zwei Benzinschläuche tauschten und sich freuten, dass wir das Ganze auch noch bezahlten. Wir waren sehr beeindruckt von der Hilfsbereitschaft und der unkomplizierten Denkweise! In Sigulda machten wir eine Seilbahnfahrt über den Gauja-Fluss und besichtigen die Gutmannshöhle mit vielen uralten „Graffitis“.

Unterwegs