Kauf auf
Rechnung
Versand innerhalb
Deutschlands gratis ab 35€
September 2012

Regenjacke von Patagonia

Patagonias's Premium H2No® Outdoor Jacke für den ambitionierten Gebrauch beim Berg- und Skisport.
Regenjacke von Patagonia

Artikel von Patagonia

Die beeindruckende Geschichte von Yvon Chouinard
Um der spannenden Geschichte des Herstellers Patagonia gerecht zu werden, braucht es eigentlich mehr als einige Zeilen. Wohl aus dem Grund haben die Gründer sogar ein Buch über ihre Entwicklung geschrieben. Eine Geschichte von viel Arbeit, großen Visionen und der wichtigen Verantwortung der Natur und den Menschen gegenüber. Alles beginnt als der Kletterfan Yvon Chouinard 1957 einen gebrauchten Schmiedeofen und einen Amboss erwarb. Seinen ersten Kletterhaken schmiedete er aus einem aus dem Schneideblatt eines alten Mähdreschers, zwei Stück pro Stunde, die er für 1,50 Dollar das Stück verkaufte.

Vom Hinterhof in die ganze Welt
Im Jahre 1970 war Yvon der größte Hersteller von Hartware in den USA. 1972 entwickelte er die felsschonenden Klemmkeile. Später kam dann noch Bekleidung für Kletterer dazu, was heute den Hauptumsatz von Patagonia ausmacht. Bei der Herstellung steht dem Unternehmen Umweltschutz und soziale Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber an erster Stelle und sie engagieren sich in den Bereichen in vielfältiger Weise, immer bestrebt sich weiter zu verbessern.
Patagonia Exosphere Jacket - September 2012       alle Artikel von Patagonia

Übersicht aller Artikel der Kategorie Regenjacken, wasserdicht

Patagonia Exosphere Jacket

Patagonias's Premium H2No® Outdoor Jacke für ambitionierten Gebrauch. Die führende H2No® Performance Standard Hardshell-Jacke, die wasserdicht-dampfdurchlässige Exosphere aus robustem, 3-lagigem Nylon-Laminat, wurde für alpines Klettern und Skifahren bei nassem und kaltem Wetter entwickelt.
Exosphere Jacket von Patagonia

Alle Patagonia Regenjacken

Details:

  • Material: H2No® Performance shell: 3-Lagen, 100% Polyamid
  • Futter: 100% Polyester
  • wasserdicht, winddicht und dampfdurchlässig
  • Deluge DWR (Durable Water Repellent) Imprägnierung
  • wasserdichte Reißverschlüsse unter den Achseln
  • Helm-kompatibel verstellbare Kapuze
  • 2 horizontale Brusttaschen mit Bügelfalten für erhöhte Speicherkapazität
  • 2 Einschubtaschen mit Reißverschluss
  • 1 Innentasche mit Reißverschluss
  • einstellbarer Kordelzug mit Schneefang
  • Gewicht: 615g
Patagonia Exosphere Jacket
349,95 €
Patagonia Exosphere Jacket
Patagonia Regenjacken

Die Exosphäre als äußere Schicht der Erdatmosphäre bildet die letzte Schutzhülle der Erde vor den Gefahren des Weltalls. Für besten Wetterschutz 500km tiefer sorgt das umfassend ausgestattete Exosphere Jacket, eine 3-lagige Hardshell mit wasserdicht-dampfdurchlässiger H2No® Membran für minimales Gewicht beim Berg- und Skisport.

In den Saint Elias Bergen Alaskas lassen gewaltige Wände und enorme Schneefälle die Grenzen zwischen Bergsteigen und Skitouren verschwimmen. Für alle, die solche Berge lieben, hat Patagonia eine führende H2No Performance Standard Hardshell Jacke entwickelt.

Das 3-Lagen Laminat mit Deluge® DWR (Durable Water Repellent) Imprägnierung bietet dauerhaft wasserdicht-dampfdurchlässigen Schutz für lange Touren im Hochgebirge. Zur Ausstattung zählen imprägnierte Unterarm-Reißverschlüsse, eine helmkompatible, zweifach verstellbare Kapuze, Bündchen mit Klettverschluss, zwei horizontale Brusttaschen (mit Balgenfalte für mehr Stauraum), zwei Handwärmtaschen oberhalb der Gurtlinie und eine geräumige Innentasche (alle Taschen mit RV). Eine schlanke, minimale Windleiste schützt den Front-RV; eine zweifach regulierbare Zugkordel im Saum lässt keine Wärme entweichen.

Die robuste, wasserdichte Funktionsjacke kombiniert Dampfdurchlässigkeit, Winddichtheit und Abriebfestigkeit bei minimalem Gewicht auf optimale Weise.

Material

3-lagige H2No® Performance Standard Materialien sind durch die innovative Kombination von drei verschiedenen Komponenten wasserdicht und dampfdurchlässig. Diese Komponenten sind ein Wasser abweisendes Außenmaterial, eine wasserdichte Membran und ein Netzinnenfutter. Die drei ergeben miteinander verschweißt eine absolut wasser- und winddichte, dampfdurchlässige sowie robuste Materialeinheit.

H2No® ist Patagonias Standard für 100% wasserdicht-dampfdurchlässigen Schutz in Funktionsjacken und - hosen. Damit Sie angenehm warm und trocken bleiben.

H2No Performance Standard Produkte werden den strengsten Labortests der Branche unterzogen, einschließlich des „Killer Wash“. Dieser 24-stündige Härtewaschtest mit permanentem Knicken und Scheuern simuliert viele Jahre extremer Beanspruchung bei strömendem Regen.

Darüber hinaus strapaziert Patagonia und seine Tester die Produkte unter allen denkbaren Bedingungen, um die letzten Schwachstellen beim Material und der Konstruktion aufzudecken. Ein Kleidungsstück, das diese Prüfung nicht besteht, kommt nicht in die Kollektion - unabhängig davon, wer das Material liefert und wie fortschrittlich die Technologie sein mag. Für einfachere Regenbekleidung gelten die gleichen hohen Anforderungen wie für eine 3-lagige Alpin-Shell der Spitzenklasse.

Patagonia und BLUESIGN®

Patagonia arbeitet seit dem Jahr 2000 mit dem unabhängigen bluesign® Standard, um den Rohstoffverbrauch zu ermitteln und zu minimieren und gleichzeitig die in der Lieferkette verwendeten Ausgangsstoffe (wie Färbemittel und Appreturen) zu analysieren.

Patagonia hat eine klar definierte Strategie für die Umsetzung des bluesign® Standards. Die wesentlichen Etappen hat das Unternehmen auf seiner Website „Footprint Chronicles: Unsere Lieferkette“ veröffentlicht.

WAS BEDEUTET EINE MITGLIEDSCHAFT BEI BLUESIGN®?

Patagonia muß regelmäßig über seine Fortschritte berichten und bestimmte Ziele erreichen, um seinen Status nicht zu verlieren. Dazu wird Patagonia regelmäßig von bluesign® Technologies überprüft.
23% der Produkte der Herbstkollektion 2012 enthalten bluesign®-zertifizierte Materialien.

WAS ÜBERPRÜFT BLUESIGN®?

Die Schweizer Firma bluesign® Technologies prüft den Energie-, Wasser- und Chemikalieneinsatz ihrer Mitglieder und unterstützt sie dabei, ihre Umweltmaßnahmen langfristig zu verbessern.
Außerdem unterstützt bluesign® Technologies die Firmen bei der Einführung eines Kontrollsystems für den Eingang von Rohmaterialien. Dazu gehört die Überprüfung von Chemikalien, die in drei Kategorien unterteilt werden:

  • BLAU: kann bedenkenlos verwendet werden;
  • GRAU: erfordert spezielle Handhabung
  • und SCHWARZ: nach dem Standard nicht zugelassen.
Bluesign® Technologies hilft den Firmen dabei, Chemikalien der Kategorie „schwarz“ zu eliminieren und durch geeignete Alternativen zu ersetzen.
Patagonia Shop
Artikel von Patagonia

Die kalifornische Firma Patagonia, Spezialist für Outdoor-Kleidung und -Ausrüstung, wurde 1973 von Yvon Chouinard gegründet und ist international durch ihr Engagement für Produktqualität und Umweltschutz bekannt. Umweltverantwortung ist ein elementarer Bestandteil ihrer Produktentwicklung. Die ehrgeizige Unternehmensphilosophie lautet: „Stelle das beste Produkt her, belaste die Umwelt so wenig wie möglich und inspiriere andere, Lösungen zur aktuellen Umweltkrise zu finden“.

Seit 1996 verwendet Patagonia für seine Baumwoll-Kleidung nur noch biologisch erzeugte Fasern. Außerdem hat die Verarbeitung recycelter Materialien hohe Priorität. Im Jahr 2005 wurde das Common Threads Faser-zu-Faser Recyclingprogramm für Patagonia-Produkte gestartet, um ihnen ein neues Leben zu geben und unseren Verbrauch nicht-erneuerbarer Rohstoffe, wie Erdöl, zu reduzieren.

Seit dem 1. Juli 2011 nimmt Patagonia jeden ausgedienten Patagonia-Artikel zurück, um ihn weiterzuverwenden oder zu recyceln. Im September 2011 wurde mit der Common Threads Initiative eine Partnerschaft mit den Patagonia-Kunden gestartet. Im Fokus stehen dabei folgende fünf Schritte: REDUZIEREN, REPARIEREN, WEITERVERWENDEN, RECYCELN und UMDENKEN.

Um voll transparent zu sein, stellt Patagonia die ökologischen und sozialen Einflüsse ihrer Lieferkette im Detail auf den „Footprint Chronicles®“ auf patagonia.com vor.

Im Rahmen des Environmental Grants Programms spendet die Firma jährlich 1% ihres Umsatzes für den Umweltschutz (seit Beginn des Programms 1985 gingen mehr als 47,5 Millionen Dollar in Geld- und Sachspenden an Basis-Umweltgruppen). Und im Rahmen des Environmental Internship Programms können Patagonia-Mitarbeiter bei voller Lohnfortzahlung einen Monat lang für eine Umweltgruppe arbeiten.

Um auch andere Unternehmen für diese Ziele zu gewinnen, hat Yvon Chouinard 2001 die Vereinigung 1% For The Planet mitgegründet. Sie zählt inzwischen weltweit fast 1500 Firmen, die 1% ihres Umsatzes an Umweltgruppen spenden. Im letzten Geschäftsjahr (Ende April 2012) erzielte Patagonia einen Umsatz von 540 Millionen US-Dollar.
Regenjacken von Patagonia

Das könnte Sie auch interessieren

Unterwegs