Devold of Norway – Perfekter Klimakomfort seit 1853

erstellt am: 19. 11. 2019 um 9:27 Uhr

Blog-Devold

 
Designed in Norway – Made in Europe
 
Devold produziert den Großteil seiner Produkte in seinem eigenen Werk und ist darauf besonders stolz. Denn heute ist es nicht selbstverständlich, dass Hersteller ihre Bekleidung in eigenen Betrieben nähen lassen.
 
In größeren Nähereien (die sich zumeist im asiatischen Raum befinden) im Auftrag nähen zu lassen, wäre preisgünstiger und erfordert weniger organisatorischen Aufwand und Verantwortung. Doch genau dieser Verantwortung stellt sich Devold mit der Entscheidung selbst zu produzieren. Der Herstellungsprozess, die Mitarbeiterführung und auch die Qualitätssicherung - auf all das hat Devold somit direkten Einfluss. Der größte Anteil an Devold-Bekleidung wird im eigenen Werk in Litauen produziert. Einiges stammt derzeit noch aus anderen Produktionsstandorten in Europa, Asien und Sri Lanka. Doch auch diese Anteile sollen in naher Zukunft im eigenen europäischen Werk hergestellt werden.
 
Devolds hochtechnologische, in 2015 neu gebaute Fabrik befindet sich in Panevėžys in Litauen.
 
Über 300 Mitarbeiter arbeiten in Panevėžys in der Produktion und der Qualitätskontrolle. Im Labor werden über 20 Einzeltests durchgeführt, um die Feinheit und die Festigkeit der Wolle festzustellen.
 


Blog-Devold

 
Der Hightech-Weg der Wolle
 
Die aus Australien, Argentinien und Neuseeland stammende Merinowolle wird erst einmal gereinigt. Anschließend wird die schneeweiße Wolle kardiert, das heißt von rotierenden Zylindern gekämmt, damit sich die Fasern möglichst parallel legen. So kann die Wolle feiner versponnen werden.
 
Doch bevor es an das Spinnen des Fadens geht, bestimmt ein Laserscanner elektronisch die genaue Mikronzahl. Damit sich die Wolle besonders weich auf der Haut anfühlt, ist es wichtig, dass die Mikronzahl möglichst klein ist. Um sicherzugehen, dass die Fasern fein genug für die Produktion sind, wird der Wert noch dreimal überprüft und dann erst gibt es „grünes Licht“ zur Weiterverarbeitung.
 



Von der Wolle bis zum fertigen Kleidungsstück
 
Versponnen wird die Wolle in der Tschechischen Republik und das fertige Garn wird von dort nach Litauen transportiert.
 
Dort werden die verschiedenen Garne auf Feinheit und die Festigkeit geprüft. Sind sie dann von der Qualitätskontrolle freigegeben, werden sie in den Strickmaschinen weiterverarbeitet.
 
Je nach Maschine stricken bis zu 3840 dünne Nadeln parallel an den Stoffen.
 
Es entstehen große Rollen mit Stoffbahnen. Je nach Gewebe-Art werden diese aus bereits gefärbten Garnen gestrickt oder anschließend als fertige Stoffbahn gefärbt – wobei nur biologisch abbaubare Farben verwendet werden.


Blog-Devold

 
Nach der Farbprüfung und der Durchleuchtung auf „Schönheitsfehler“ (wie z. B. kleine Knoten im Gewebe) wird der Stoff geschnitten. Das erledigt eine computergesteuerte Schneidemaschine, damit die Stoffbahnen mit möglichst wenig Verschnitt bearbeitet werden.
 
Etwa 120 Mitarbeiter nähen anschließend die geschnittenen Teile zusammen. Dann geht es noch zur speziellen Logo-Stickmaschine, bevor erneute Wasch- und Schrumpftests durchgeführt werden.
 
Nach einer abschließenden Sichtprüfung werden die fertigen Kleidungsstücke von Hand verpackt und machen sich dann auf den Weg zum Kunden.
 
Du siehst: Dein neuer Devold-Pulli oder die Devold-Funktionswäsche sind durch viele Kontrollen und Hände gegangen, bevor sie bei Dir ankommen. Alles soll schließlich perfekt sein, damit Du mit der hochwertigen Woll-Bekleidung gut geschützt draußen unterwegs sein kannst!







Kommentar schreiben:


Ihr Kommentar:




Rina | am 27. November 2019 um 18:12 Uhr

An sich ein schönes Konzept – schade nur, dass keine regionalere Wolle versponnen wird und so gut wie nichts zum Tierwohl und den Haltungsbedinungen der Schafe gesagt wird.




Malte | am 28. November 2019 um 08:52 Uhr

Hallo Rina!
Vielen Dank für Deinen Beitrag. Leider hat die Wolle von regionalen Schafen nicht die Eigenschaften, die Merinowolle mit sich bringt. Daher wird diese bevorzugt verwendet. Bei Devold und auch bei uns im gesamten Shop wirst Du jedoch nur Wollprodukte finden, bei denen eine gute Haltung und der Verzicht auf Mulesing gewährleistet sind.
Viele Grüße
Dein Unterwegs-Team



Willkommen auf elchblog.de – dem Blog für News, Tipps und Tricks aus den Bereichen Outdoor, Trekking, Reisen und Freizeit. Ihr findet hier alles rund um die große Outdoor-Welt. Der Elchblog ist eine Kreation von Unterwegs – unterweg.biz dem bekannten Online Outdoor Shop.